Schüler läuft in Auto

  • Doris Richter
    vonDoris Richter
    schließen

Mit blauen Flecken davongekommen ist ein 10-Jähriger in Ottobrunn, der am Mittwochmorgen auf dem Weg zur Schule in ein Auto gelaufen ist.

Ottobrunn – Glück hatte ein 10-jähriger Schüler aus Hohenbrunn, der am Mittwochmorgen beim Überqueren einer Straße in ein Auto gelaufen ist. Dessen 56-jährige Fahrerin aus Neubiberg war mit ihrem Audi gegen 7.45 Uhr auf der Ottostraße in östliche Richtung unterwegs, als auf Höhe der Hausnummer 102 plötzlich von links der afghanische Schüler vom Gehweg auf die Fahrbahn rannte, vermutlich, um sie zu überqueren. Nach Angaben der Polizei sah die 56-Jährige den Bub noch kommen und bremste, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der 10-Jährige knallte gegen die Seite des Autos und fiel auf die Fahrbahn. Kurz danach sprang er jedoch sofort auf und lief zurück auf den Gehweg. Der Rettungsdienst brachte ihn dennoch zur Untersuchung in eine Krankenhaus. Dort stellte man jedoch nur Prellungen und blaue Flecken fest. Die 56-Jährige kam mit dem Schrecken davon.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest
In der Isar vor dem Großhesseloher Wehr sind drei junge Leute mit einem Schlauchboot gekentert. Ein 26-Jähriger wurde samt Boot durchs Wehr gezogen, ein Pärchen rettete …
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt fest
Rasante Flucht vor Polizei
Eine rasante Verfolgungsjagd lieferte sich ein Unbekannter mit der Polizei am Freitagabend in Unterschleißheim. Die Beamten suchen nach Zeugen. 
Rasante Flucht vor Polizei
Ein Mann, zwei Pfarrverbände: Das ist der neue Pfarrverbandsleiter im Südosten des Landkreises
Die beiden Pfarrverbände Aying-Helfendorf und Höhenkirchen bekommen einen neuen Leiter. Das war schon länger klar. Nun ist auch bekannt, wer ab Herbst den Posten …
Ein Mann, zwei Pfarrverbände: Das ist der neue Pfarrverbandsleiter im Südosten des Landkreises
„Mein Leben ist halbwegs zerstört“: Aschheimer (20) gesteht Tankstellen-Raub
Mit gezückter Waffe wollte ein vermummter Räuber im Juli 2019 eine Tankstelle in Kirchheim überfallen. Ein Kunde vertrieb ihn. Nun steht der 20-jährige Aschheimer vor …
„Mein Leben ist halbwegs zerstört“: Aschheimer (20) gesteht Tankstellen-Raub

Kommentare