Fahrer übersteht Zusammenstoß unverletzt

Beim Ausweichen gegen Baum gefahren

Ottobrunn - Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte ein 33-Jähriger nach rechts und landete an einem Baum

Weil er ausweichen wollte, ist ein 33-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren. Zu dem Ausweichmanöver war es am Samstag um 14.30 Uhr in Ottobrunn gekommen, da laut Polizei eine 24-jährige Münchnerin verbotswidrig abbiegen wollte. Die Münchnerin war zuvor vom Parkplatz des Isarcenters auf die Unterhachinger Straße in Richtung Unterhaching gefahren und hatte an der kleinen Verkehrsinsel gehalten, um umzudrehen und in Richtung Ottobrunn zu fahren. Das ist nach Polizeiangaben an dieser Stelle nicht erlaubt. Eine hinter ihr fahrende Ottobrunnerin (32) musste anhalten, aber der ihr nachfolgende 33-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er lenkte seinen Wagen nach rechts und krachte gegen einen Baum. Er blieb unverletzt, an seinem Auto entstand rund 5000 Euro Schaden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Helmut Rösch ist Leiter einer Sparkassen-Filiale und hat selbst zwei Banküberfälle erlebt. Nach dem Raub in Taufkirchen 2016 erzählt er, was ein solches Erlebnis mit den …
Bank-Chef erzählt: Das macht ein Überfall mit den Angestellten
Frische Früchte aus dem Ortspark
Die neue Ortsmitte kommt. Jetzt haben rund 20 Kirchheimer vorgestellt, was sie sich für den Ortspark wünschen, die grüne Lunge der neuen Ortsmtite
Frische Früchte aus dem Ortspark
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Kulturelles Gebäude: ein sperriger Name. Aber mit seiner Idee, einen neuen Namen zu finden, ist Aschheims Bürgermeister Thomas Glashauser dennoch gescheitert.
Kein neuer Name fürs „Kulti“
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten
Der Umbau hat begonnen: Das ehemalige Bonhoeffer-Haus in Unterhaching wird zum kommunalen Kindergarten.
Bonhoeffer-Haus wird zum Kindergarten

Kommentare