Fahrer übersteht Zusammenstoß unverletzt

Beim Ausweichen gegen Baum gefahren

Ottobrunn - Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte ein 33-Jähriger nach rechts und landete an einem Baum

Weil er ausweichen wollte, ist ein 33-Jähriger mit seinem Auto gegen einen Baum gefahren. Zu dem Ausweichmanöver war es am Samstag um 14.30 Uhr in Ottobrunn gekommen, da laut Polizei eine 24-jährige Münchnerin verbotswidrig abbiegen wollte. Die Münchnerin war zuvor vom Parkplatz des Isarcenters auf die Unterhachinger Straße in Richtung Unterhaching gefahren und hatte an der kleinen Verkehrsinsel gehalten, um umzudrehen und in Richtung Ottobrunn zu fahren. Das ist nach Polizeiangaben an dieser Stelle nicht erlaubt. Eine hinter ihr fahrende Ottobrunnerin (32) musste anhalten, aber der ihr nachfolgende 33-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Er lenkte seinen Wagen nach rechts und krachte gegen einen Baum. Er blieb unverletzt, an seinem Auto entstand rund 5000 Euro Schaden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Unterföhring leistet sich – losgelöst vom MVV-System – eine eigene Buslinie, um die Isarau an den öffentlichen Nahverkehr anzubinden. Für Bus und Fahrer will die …
Unterföhring startet eine eigene Buslinie
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn - Bei der Bildungsinitiative „business@school“ nehmen Gymnasiasten lokale Unternehmen unter die Lupe und entwickeln auch eine eigene Geschäftsidee. 
Schüler analysieren lokalen Mittelstand
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Taufkirchen/Ottobrunn - Jahrelang haben zehn Betriebe ihre Gewerbesteuer irrtümlicherweise nach Ottobrunn überwiesen, obwohl sie auf Flächen der Nachbargemeinde …
Ottobrunn kassiert Steuern vom Nachbarn
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen
Kirchheim – Im Juli 2017 will Bürgermeister Maximilian Böltl (CSU) mit einem Bürgerentscheid sein Konzept der neuen Ortsmitte von den Kirchheimern absegnen lassen. Die …
Grüne wollen Ortsmitte-Planung mit Bürgerbegehren kippen

Kommentare