Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
1 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
2 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
3 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
4 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
5 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
6 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
7 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.
8 von 10
Zehn Insassen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge mussten von Sanitätern behandelt werden. Vier Menschen kamen ins Krankenhaus.

Im Faschings-Reiseverkehr

A99: Auffahrunfall sorgt für 10 Kilometer Stau

Ottobrunn - Viel Geduld brauchten Faschingsurlauber am Sonntagmittag auf der A99 bei Ottobrunn Dort sorgte die Kollision dreier Fahrzeuge für einen langen Stau.

Fünf Leichtverletzte, ein Sachschaden von rund 13 000 Euro und ein langer Stau – das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagvormittag auf der A 99, in Höhe der Anschlussstelle Ottonbrunn, ereignet hat. 

Im dichten Reiseverkehr hatte um 11 Uhr eine 26-jährige Autofahrerin aus Lenggries (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) übersehen, dass sich vor ihr ein Stau gebildet hatte, meldet die Polizei. Sie fuhr auf den Wagen eines Ehepaars aus Höchsbach (Landkreis Aschaffenburg) auf. Dieses Fahrzeug wiederum schob sich auf den Pkw eines Erdingers (39). Die Lenggrieserin zog sich leichte Verletzungen zu. Leicht verletzt wurden auch die Kinder des Ehepaars aus Höchsbach, die auf der Rückbank des Wagens gesessen hatten. Auch zwei Insassen im Auto des Erdingers verletzten sich leicht. Sie alle kamen ins Krankenhaus. 

Während der Unfallaufnahme wurden drei der vier Fahrspuren für eine Stunde gesperrt. Es bildete sich ein Stau von rund zehn Kilometern. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren aus Ottobrunn und Hohenbrunn. 

bw

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Ismaning
So fesch wird das Gymnasium Ismaning
Das Gymnasium Ismaning am Seidl-Kreuz-Weg ist bereit für den zweiten Start. Nach der halben Premiere 2017 geht dieses Jahr im September fast die komplette Schule in …
So fesch wird das Gymnasium Ismaning
Zehn Jahre Kandl-Gaudi: Hier gibt‘s die Fotos vom Festzumzug 
Für die Mitglieder des Burschenvereins Hohenschäftlarn geht ein arbeitsreiches, aber schönes Wochenende zu Ende: Freitags lud der Verein zur Kandl-Gaudi, Samstag …
Zehn Jahre Kandl-Gaudi: Hier gibt‘s die Fotos vom Festzumzug 
Grasbrunn
Feld fängt Feuer - Bauern helfen mit Odelfässern beim Löschen
Ein Acker beim Gut Keferloh hat Feuer gefangen: Die Feuerwehr bekommt Hilfe von Bauern. Die rücken mit Odelfässern an.
Feld fängt Feuer - Bauern helfen mit Odelfässern beim Löschen
Ismaning
Sautrog-Rennen: Steinkohl-Brüder nicht zu schlagen
An den Steinkohl-Brüdern kam keiner vorbei: Der eine gewann das Zeit-, der andere das Massenstart-Rennen beim Gaudiwettkampf. Doch ein Wermutstropfen gibt‘s. 
Sautrog-Rennen: Steinkohl-Brüder nicht zu schlagen