+
Tanja Campbell will ins Rathaus einziehen. 

Kommunalwahl 2020

„Ottobrunn kann besser sein“: Diese Grünen-Politikerin will Bürgermeisterin werden

  • schließen

Die Unterstützung des international hervorragenden Rufes von Ottobrunn als Hochtechnologiestandort liegt Tanja Campbell (50) als Ingenieurin sehr am Herzen. Genauso wie die konsequente Durchsetzung von Klimazielen. Die Grünen-Politikerin hat jetzt ihren Hut in den Ring geworfen und tritt bei der Kommunalwahl 2020 als Bürgermeisterkandidatin gegen den amtierenden Thomas Loderer (CSU) an.

Ottobrunn – Tanja Campbell, die in Ottobrunn aufgewachsen ist, sitzt seit fünf Jahren als Parteifreie für die ÖDP im Gemeinderat. Zusammen mit ihrer Familie konzipierte und realisierte sie ihr seit 16 Jahren selbst bewohntes Passiv- und Mehrgenerationenhaus in Ottobrunn, das auf die Benutzung regenerativer Energiequellen, vor allem der Sonne und der Bodenwärme, setzt und auch Regenwasser nutzt. Mit Plastikfasten sammelte sie Erfahrungen über die Abhängigkeit von Plastik.

Die Politik der Grünen hat sie inzwischen auf landes- und bundespolitischer Ebene überzeugt. Auch die Europapolitik hält sie für richtig und ist deshalb vor wenigen Monaten dem Grünen-Ortsverband beigetreten. „Ich habe durch die Arbeit im Gemeinderat die ÖDP und die Grünen sehr gut kennengelernt und gemerkt, dass die Grünen und ihre Inhalte mir mehr liegen.“

Tanja Campbell ist im Umweltausschuss tätig. Außerdem ist sie als Umweltreferentin bekannt dafür, bei Verkehrs- und Energiethemen immer wieder nachzuhaken und Anträge zu stellen. „Das ist mir aber bei den gegenwärtigen Mehrheitsverhältnissen nicht genug – Ottobrunn kann besser sein.“

Wichtigstes Ziel: Verkehrs- und Energiewende

Ottobrunn habe im Grunde hervorragende Voraussetzungen sowohl für die Verkehrs- als auch die Energiewende. Die Gemeinde eigne sich zum Beispiel sehr gut zum Radeln. Die Radinfrastruktur sei verbesserungswürdig. Zum Beispiel die Querverbindungen Ottostraße, Putzbrunner Straße und Unterhachinger Straße haben entweder gar keine Radwege oder er ist so schmal, dass man mit den Radl-Packtaschen nicht gut drauf passt. Mit dem Lastenrad oder Kinderanhänger sei man gezwungen, auf der Straße zu fahren. „Dann wird es gefährlich.“ Diese Radwegachsen gehören zu den ersten Dingen, die Tanja Campbell in die Hand nehmen würde. Sie gründete im Oktober 2018 eine ADFC-Ortsgruppe. Mittlerweile sind über 30 Mitglieder hier aktiv. Da bekommt sehr gut mit, wo die Radler der Schuh drückt.

So ärgerte sie sich in puncto Umgestaltung des Isarcenters darüber, dass es zwar ein Konzept für den motorisierten Verkehr gebe, nicht aber für Fußgänger und Radfahrer. Eine ähnliche Herangehensweise offenbarte sie, als es um den Neubau eines Supermarktes an der Ottostraße ging. Sie prognostizierte einen zunehmenden Verkehr und erkannte Probleme, wenn bei der Parkplatzsuche Fußgänger, Dies gelte es sinnvoll zu regeln.

Die Energiewende liegt der Ingenieurin aber im gleichen Maße am Herzen. Sie findet, dass die Gemeinde Ottobrunn nicht genug unternimmt, um Privatgebäude an die Fernwärme anzuschließen. Campbell: „Schulen, „Rathaus und Phönixbad, alles Ok. Aber das ist nicht genug.“ Ihr schwebt ein Förderprogramm für die Anschlüsse vor: „Dann würden sich bestimmt viel mehr Bürger vorstellen können, mitzugehen. Das würde sich für die Bürger und für die SWM lohnen.“ Ottobrunn könnte nach Einschätzung Campbells der „ziemlich schnell klimaneutral werden“.

Im Überblick: Kommunalwahl 2020 – Das sind die Parteien und Kandidaten im Landkreis München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Paketbote rastet komplett aus und tritt um sich: DHL entschuldigt sich - Kritik prallt allerdings ab
Ein DHL-Paketbote ist bei der Auslieferung vollkommen ausgerastet. Erst trat er auf die Tür und dann auf ein Paket ein - aus vollkommen nichtigem Anlass.
Paketbote rastet komplett aus und tritt um sich: DHL entschuldigt sich - Kritik prallt allerdings ab
Implosion einer ganzen Fraktion: BIG findet keine Kandidaten für Kommunalwahl 2020
Die BIG hat im Baierbrunner Gemeinderat derzeit vier Sitze inne. Doch für die Kommunalwahl 2020 findet die Interessen-Gemeinschaft niemanden, der kandidieren will. Das …
Implosion einer ganzen Fraktion: BIG findet keine Kandidaten für Kommunalwahl 2020
Wahlkampf prägt die Bürgerversammlung Haar
Die Herausforderer von Bürgermeisterin Gabriele Müller (SPD) haben auch die Bürgerversammlung Haar als Podium im Wahlkampf genutzt. Der Schlagabtausch:
Wahlkampf prägt die Bürgerversammlung Haar
Traumpaar nach dramatischen Zeiten bei „Goodbye Deutschland“: „Wir waren tief unten ...“
Die Vox-Show „Goodbye Deutschland“ zeigt den Alltag der Neuhierls aus Unterhaching. Sie sind 2012 nach Florida ausgewandert und leben mit Familie, Fitness und Currywurst …
Traumpaar nach dramatischen Zeiten bei „Goodbye Deutschland“: „Wir waren tief unten ...“

Kommentare