Ministerpräsident Markus Söder trägt sich ist Ottobrunner Goldene Buch ein. Hinten von links: Rudolf Schwarz, Florian Hahn, Ernst Weidenbusch, ,Kerstin Schreyer und Thomas Loderer.
+
Ministerpräsident Markus Söder trägt sich ins Ottobrunner Goldene Buch ein. Hinten von links: Rudolf Schwarz, Florian Hahn, Ernst Weidenbusch, ,Kerstin Schreyer und Thomas Loderer.

Bavaria One

Söder verspricht: Raumfahrt in Ottobrunn

  • Sabina Brosch
    vonSabina Brosch
    schließen

In Ottobrunn und Taufkirchen soll die bayerische Raumfahrt bald vorangehen. Ministerpräsident Markus Söder hat diese Pläne noch einmal bekräftigt.

Ottobrunn – Ottobrunn und Taufkirchen haben etwas, was andere nicht haben: Neben den Technologiekonzernen IABG und Airbus sitzen hier Firmen der Weltraumbranche und bald auch die Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik der TU München. Um die Bedeutung des bayerischen Raumfahrtprogramms „Bavaria One“ zum Ausdruck zu bringen, hielt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Festrede bei der 60-Jahr-Feier der CSU Ottobrunn.

Schon von Kindesbeinen an sei er Franz-Josef Strauß- und Science-Fiction-Fan, sagte Markus Söder. „Zukunft hat mich immer fasziniert.“ Nur mit stetig neuen Impulsen sei das Bauernland Bayern zum modernen Industrieland geworden. In dieser Dimension sieht er auch den Ausbau der Luft- und Raumfahrttechnik mit der Schaffung eines universitären Campus und Europas größter Raumfahrtfakultät. 

„Das wird die bayerische Schlüsseltechnologie sein - und Ottobrunn ist genau der richtige Platz dafür“, warb Professor Rudolf Schwarz, Geschäftsführer der IABG. Die IABG liefert Komponenten für die Trägerrakete Ariane und das Satelliten-Navigationssystems Galileo, baut gerade ein Competence Centre Optics (CCO) an das bestehende Raumfahrtzentrum und hat damit einen weiteren Schritt auf dem Parkett der Global Player in der Raumfahrtindustrie getan.

Söder: Klimawandel? „Brauchen Hilfe der Raumfahrt“

Luft- und Raumfahrttechnologie heißt für Söder vor allem: „Durch einen Blick von dort oben können wir vieles besser verstehen, vieles ist anders zu beurteilen. Klimawandel und Umweltschutz können nicht mehr mit kleinkarierten Sachen angegangen werden, dazu brauchen wir die Hilfe der Raumfahrt.“

Ottobrunns Bürgermeister Thomas Loderer (CSU) weiß schon lange vom Nimbus einer „Zukunftsgemeinde Ottobrunn“, die ihm Söder bereits bei einem Besuch vor zehn Jahren prognostiziert hatte. „Wir dürfen bei der Fakultät und dem Campus nicht nur in einer paar Gebäuden denken“, mahnte Loderer. Gefragt sei auch der Ausbau der Infrastruktur, vor allem für den Verkehr.

Ein „Park & Ride“-Parkplatz am Autobahnkreuz München-Süd mit dem Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel ist für Ottobrunns Bürgermeister denkbar. „Wenn Staat, Kommune, Wirtschaft und Forschung zusammenarbeiten, können wir im Münchner Ballungsraum Mobilitätsprobleme lösen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Party, Müll und überall Stand-Up-Paddler: Immer mehr Ausflügler belagern Sport-Anlage im Münchner Norden
Die Regattaanlage Oberschleißheim wird in Zeiten von Corona noch stärker zum Ausflugsziel. Die Polizei musste Party-Gruppen auflösen, dazu kommen Klagen über Müll und …
Party, Müll und überall Stand-Up-Paddler: Immer mehr Ausflügler belagern Sport-Anlage im Münchner Norden
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt auf Mauer fest
In der Isar vor dem Großhesseloher Wehr sind drei junge Leute mit einem Schlauchboot gekentert. Ein 26-Jähriger wurde samt Boot durchs Wehr gezogen, ein Pärchen rettete …
Wieder kentert ein Boot auf der Isar: Mann wird durch Wehr gezogen - Pärchen sitzt auf Mauer fest
Polizei entdeckt Drogenversteck - mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel
Die Polizei fand am vergangenen Donnerstagabend in einer Wohnung im südlichen Landkreis München mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel.
Polizei entdeckt Drogenversteck - mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel
Unbekannter bedroht 14-Jährige mit Klappmesser
Ein unbekannter Täter hat eine Jugendliche am Sonntagabend erpresst und mit einem Messer bedroht. Danach flüchtete der junge Mann. Die Polizei sucht Zeugen. 
Unbekannter bedroht 14-Jährige mit Klappmesser

Kommentare