Dumm gelaufen

Angst vor Terror: Mann fährt betrunken zur Polizei

Ottobrunn - Das ging für einen Höhenkirchner daneben: Er wollte bei der Polizei um Hilfe bitten, fuhr allerdings sturzbetrunken mit seinem Auto bei der Ottobrunner Inspektion vor. 

Laut Pressebericht kam der 60-Jährige aus Höhenkirchen zur Wache. Er habe Angst vor einem Terrorangriff und wolle Hilfe von der Polizei. Das Problem dabei war nur: Der 60-Jährige roch deutlich nach Alkohol. Und er wurde dabei gesehen, wie er mit seinem Opel vor der Dienststelle hielt. Leugnen war also zwecklos. Der Höhenkirchner musste noch an Ort und Stelle seinen Führerschein abgeben, nachdem ein erster Alkoholtest einen Wert von 2,6 Promille ergab.

pk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rollender Supermarkt macht in  Unterschleißheim Station
Von frischen Tomaten bis zur Thunfischkonserve: Ein rollender Supermarkt hält ab 7. Mai regelmäßig montags am Rathausplatz in Unterschleißheim. Hier können sich dann die …
Rollender Supermarkt macht in  Unterschleißheim Station
S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Der Vorfall am S-Bahnhof Unterföhring erschütterte die ganze Region: Eine Polizistin wurde durch Schüsse schwerst verletzt. Am Freitag soll das Urteil gegen den Schützen …
S-Bahn-Schütze von Unterföhring: Das Urteil ist gefallen
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Ein 17-Jähriger wird seit gestern Abend in den sozialen Medien gesucht. Er stammt offenbar aus dem südlichen Landkreis. Wer hat Deniz S. gesehen?
Jugendlicher (17) ist verschwunden - wer hat Deniz gesehen?
Knappe Mehrheit gegen Sicherheitswacht
Sorgt eine ehrenamtliche Sicherheitswacht für ein besseres Sicherheitsgefühl oder nicht? Darüber hat der Unterschleißheimer Stadtrat entschieden.
Knappe Mehrheit gegen Sicherheitswacht

Kommentare