+
Wie konnte das passieren? Auch die Feuerwehrkräfte scheinen hier zu rätseln.

Feuerwehr im Einsatz 

Spektakulärer Unfall in Ottobrunn: Kranlaster hebt ab - schwierige Bergung

Da machten auch erfahrene Feuerwehrkräfte große Augen: Am Mittwochmorgen kippte in Ottobrunn ein tonnenschwerer Kranlaster um. 

Ottobrunn - Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurden am Mittwochmorgen die Freiwillige Feuerwehr Ottobrunn sowie die Werkfeuerwekr IABG gerufen. Beim Aufstellen eines 60 Tonnen schweren Mobilkrans im Gewerbegebiet kam es zum Unfall. Ein Vierachser kippte um, möglicherweise auf Grund eines Bedienungsfehlers. 

Die gute Nachricht: Der Kranführer (34) aus Kroatien blieb unverletzt. Die Feuerwehr-Kräfte mussten mehrere Hundert Liter auslaufende Betriebsstoffe aufnehmen. Über die Schadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Bergung übernahm die Kranfirma selbst. 

Kranlaster-Unfall: Fahrzeug kippt in der Robert-Koch-Straße um

Ein Autokran geriet im Juli auf der A8 bei Odelzhausen ins Schleudern und überschlug sich. Die schwierige Bergungsaktion dauerte drei Tage, es entstand ein großer Schaden (Merkur.de).

mag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sauerlacher Kita wird erweitert: Mehr Platz für Krippenkinder
In Sauerlach werden die Krippenplätze knapp. Abhilfe soll der Anbau eines Krippentraktes an die Kindertagesstätte „Sternschnuppe“ schaffen. Rund 1,5 Millionen Euro würde …
Sauerlacher Kita wird erweitert: Mehr Platz für Krippenkinder
Jugendliche bei Geburtstagsfeier geschlagen und ausgeraubt
Eine Geburtstagsfeier im Ortspark von Unterhaching ist am Samstag eskaliert. Eine Gruppe Jugendlicher ist plötzlich auf die Feiernden losgegangen. Die Polizei hat die …
Jugendliche bei Geburtstagsfeier geschlagen und ausgeraubt
Riemerlinger Hallenbad endlich wieder offen
Den Mitgliedern des Schwimmvereins „Riemerlinger Haie“ fällt ein großer Stein vom Herzen, denn endlich hat das Hallenbad wieder offen.
Riemerlinger Hallenbad endlich wieder offen
Bürgermeisterin Tausendfreund: „Pullach braucht Wohnraum für Normalverdiener“
Viel wurde gestritten in den vergangenen Monaten über das rund 8,2 Millionen Euro teure Wohnbauprojekt an der Heilmannstraße in Pullach. 22 kommunal geförderten …
Bürgermeisterin Tausendfreund: „Pullach braucht Wohnraum für Normalverdiener“

Kommentare