1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis
  4. Ottobrunn

Kranlaster-Unfall: Fahrzeug kippt in der Robert-Koch-Straße um

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marc Schreib

Kommentare

Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt.

Kran-Unfall am Mittwochmorgen in Ottobrunn. Der Kranführer blieb unverletzt.
1 / 7Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt. © Gaulke
Kran-Unfall am Mittwochmorgen in Ottobrunn. Der Kranführer blieb unverletzt.
2 / 7Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt. © Gaulke
Kran-Unfall am Mittwochmorgen in Ottobrunn. Der Kranführer blieb unverletzt.
3 / 7Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt. © Gaulke
Kran-Unfall am Mittwochmorgen in Ottobrunn. Der Kranführer blieb unverletzt.
4 / 7Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt. © Gaulke
Kran-Unfall am Mittwochmorgen in Ottobrunn. Der Kranführer blieb unverletzt.
5 / 7Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt. © Gaulke
Kran-Unfall am Mittwochmorgen in Ottobrunn. Der Kranführer blieb unverletzt.
6 / 7Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt. © Gaulke
Kran-Unfall am Mittwochmorgen in Ottobrunn. Der Kranführer blieb unverletzt.
7 / 7Kran-Unfall am Mittwochmorgen in der Ottobrunner Robert-Koch-Straße. Der Kranführer blieb unverletzt. © Gaulke

Ottobrunn - Glück im Unglück hatte ein Kranfahrer gestern Vormittag auf einer Baustelle im Technologie- und Innovationspark Ottobrunn, an der Lise-Meitner-Straße. Sein vierachsiger Mobilkran stand auf einer leicht schräg verlaufenden Rampe und kippte aus bislang ungeklärter Ursache um. Ein Gutachter ist zur Klärung des Sachverhaltes zum Unfallort gekommen. Der Kranfahrer blieb bei dem Zwischenfall unverletzt. Die Feuerwehr Ottobrunn war mit 17 Mann drei Stunden vor Ort. Kommandant Eduard Klas: „Wir haben mit Wannendas Öl aufgefangen und mit Bindemitteln das Erdreich abgedeckt. Zum Aufrichten des Krans mussten zwei Kiefern gefällt werden.

Auch interessant

Kommentare