+
Um das Finsinger Feld erstreckt sich das Ottobrunner Gewerbegebiet Nord. Dort hat nun ein Investor massig Grund eingekauft.

85.000 Quadratmeter Gesamtgröße

Mega-Gewerbegebiet für Ottobrunn: 160 Millionen Euro erst der Anfang

Für 160 Millionen Euro hat ein Immobilieninvestor ein Grundstück in Ottobrunn gekauft. Darauf soll ein Gewerbegebiet entstehen. Doch der erste Ankauf ist erst der Anfang.

Ottobrunn – Für rund 160 Millionen Euro hat eine Münchner Immobilien-AG ein über 43.500 Quadratmeter großes Grundstück am Finsinger Feld in Ottobrunn gekauft. Doch das ist nur der Anfang: Spätestens Mitte 2020 soll ein zweites Grundstück direkt daneben mit über 41.000 Quadratmetern folgen. Das Ziel des Investors ist nach eigener Mitteilung, ein 85 000 Quadratmeter großes Gewerbegebiet am Finsinger Feld zu entwickeln. Zum finanziellen Gesamtvolumen konnte ein Unternehmenssprecher noch keine Aussage treffen.

Ein Architektenwettbewerb soll folgen

Beide Teilareale sind derzeit teilweise bebaut; eine Zwischennutzung der bestehenden Hallenflächen ist vorgesehen. Die Münchner Gesellschaft GIEAG Immobilien plant für das Areal nach eigener Aussage eine Anpassung des bestehenden Baurechts im Rahmen eines Architektenwettbewerbs. Angedacht sei die Weiterentwicklung der bisherigen Nutzung zu einem modernen Campusareal.

„Attraktive Marktlage“

„Wir sehen aktuell und weiterhin eine sehr attraktive Marktlage für die Entwicklung von großflächigen Büroobjekten in und um München. Das Projekt Finsinger Feld bietet uns hierbei hervorragende Möglichkeiten der Standortentwicklung im direkten Umfeld Münchens“, sagt der Vorstand des Unternehmens, Philipp Pferschy.

Die GIEAG, deren Papiere an der Münchner Börse gehandelt werden, hat nach eigenen Angaben in den vergangenen 20 Jahren Projekte mit Volumen zwischen 15 Millionen und 150 Millionen Euro gestemmt.  mm/ja

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wachstumsschmerzen beim Rathaus
Die Raumverteilung im neuen Rathaus Aschheim mutiert im Wahlkampf zum Zankapfel. Dennoch bringt der Gemeinderat das Projekt auf den Weg – mit einem raren Verfahren.
Wachstumsschmerzen beim Rathaus
Neubiberger Bürgermeisterkandidaten: Braver als im Gemeinderat
In der mit rund 400 Besuchern gefüllten Aula der Neubiberger Grundschule, dem Schauplatz meist hitziger Gemeinderatssitzungen, herrschte am vergangenen Donnerstag …
Neubiberger Bürgermeisterkandidaten: Braver als im Gemeinderat
Zinners übernehmen ehemaligen Köglwirt: Das ist ihr Konzept
Lange haben die Taufkirchner auf diese Nachricht gewartet, viele hatten die Hoffnung fast schon aufgegeben. Doch nun ist er wohl gefunden – ein neuer Wirt für die …
Zinners übernehmen ehemaligen Köglwirt: Das ist ihr Konzept
Knappe Entscheidung für Bauprojekt an der Putzbrunner Straße
Ein Supermarkt, ein Gesundheitshaus und Wohnungen sollen an der Putzbrunner Straße in Hohenbrunn entstehen. Über die Bebauung streitet der Hohenbrunner Gemeinderat seit …
Knappe Entscheidung für Bauprojekt an der Putzbrunner Straße

Kommentare