Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen
Ein MVG-Rad.
+
Ein MVG-Rad.

Kritik am Bürgermeister

SPD kämpft für MVG-Rad in Ottobrunn

Für den Ottobrunner SPD-Kreisrat Florian Schardt ist die ablehnende Haltung von Bürgermeister Thomas Loderer zum MVG-Mietrad nicht nachvollziehbar.

Ottobrunn– Für den Ottobrunner SPD-Kreisrat Florian Schardt ist die ablehnende Haltung von Bürgermeister Thomas Loderer zum MVG-Mietrad nicht nachvollziehbar: „Die Räder werden genutzt, die teilnehmenden Gemeinden und der Landkreis sind sehr zufrieden“, erklärt Schardt in einer Pressemitteilung.

Verwundert sei der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion über eine Rechnung mit Zahlen aus Pullach, die Bürgermeister Loderer jüngst angestellt hatte: „Woher die 83 500 Euro an jährlichen Kosten kommen sollen ist mir völlig schleierhaft. Unterhaching hat deutlich mehr Stationen als Pullach, aber weniger als 50 Prozentan jährlichen Kosten.“

Die Zahl für Pullach erklärt Loderer nach eigener Auskunft wie folgt: Investitionskosten für 54 Räder (inklusive Stationen und Stelen) laut Pressebericht: 293 000 Euro; mit Dreisatz-Methode auf Pullach umgerechnet seien das etwa 195 000 Euro für 36 Räder; Tiefbaukosten bei fünf Stationen: 35 000 Euro. Diese einmaligen Kosten (195 000 + 35 000 = 230 000 Euro) auf fünf Jahre (Mindestbetriebsdauer) verteilt, ergäben eine Summe von 46 000 Euro pro Jahr. Addiere man die jährlichen Betriebskosten von 37 500 Euro (7500 Euro je Station und Jahr), ergäben sich 83 500 Euro.

Sabine Athen, Vorsitzende der SPD Ottobrunn, möchte angesichts der jüngsten Zahlen des Landratsamtes das MVG-Mietrad nochmals auf die Tagesordnung setzen. Die Fraktionsvorsitzende der SPD im Ottobrunner Gemeinderat, Ruth Markwart-Kunas, nimmt die positive Bilanz aus dem Landratsamt München (wir berichteten) zum Anlass und beantragt eine Beratung bereits im kommenden Planungsausschuss am Dienstag, 7. Juli.  

mm/msc

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landratsamt verrät: So viele Bürger sind im Landkreis München derzeit in Quarantäne
Die Infektionszahlen steigen wieder und damit auch die Zahl derjenigen, die in Quarantäne müssen. Insbesondere jetzt, wo immer mehr aus dem Urlaub zurückkommen.
Landratsamt verrät: So viele Bürger sind im Landkreis München derzeit in Quarantäne
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fall
Das Coronavirus versetzte den Landkreis München in den Ausnahmezustand. Doch die Infektionen werden deutlich weniger. Alle Infos hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis München: Ein weiterer Fall
Trauer um Rudolf Kyrein
In seiner Heimat-„Gmoa“ Unterbiberg hat Rudolf Kyrein zeitlebens soziales Miteinander und gelebte Hilfsbereitschaft entscheidend mitgeprägt. Überraschend ist der …
Trauer um Rudolf Kyrein
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden
Josef Schwarz ist eine Institution mit seinem rollenden Theater im gelben Ziehharmonika-Bus. Keineswegs nur in und um Haar. Doch jetzt droht dem „Theater im Bus" das …
„Theater im Bus“ droht der Totalschaden

Kommentare