Verkehrsunfall

Schwer verletzt: Zwei Rentner-Radfahrer rasen ineinander

Ottobrunn - Zwei Radfahrer im Rentenalter stoßen mit hoher Geschwindigkeit zusammen. Sie werden schwer verletzt. Beide tragen keinen Helm.

Eine 76-jährige Radfahrerin und ein 74-jähriger Radfahrer sind am Mittwochnachmittag gegen 13 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf dem Karl-Valentin-Weg bei der Bahnunterführung in Ottobrunn schwer verletzt worden. Die Radfahrer stießen mit hoher Geschwindigkeit frontal zusammen. 

Nach Angaben der Polizei fuhr der 74-Jährige aus Ottobrunn mit seinem Rad von der Mozartstraße kommend in die Bahnunterführung ein. Gleichzeitig kam ihm eine 76-jährige Ottobrunnerin mit ihrem Fahrrad entgegen. Da es in der Unterführung bergab geht, waren beide schnell unterwegs. Die Unterführung macht am Scheitelpunkt einen leichten Knick. Schließlich übersahen sich die beiden Radfahrer und konnten nicht mehr bremsen oder ausweichen. Beide mussten mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus gebracht werden. Sie trugen keinen Helm.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehemann stirbt -  Baugesellschaft lehnt Badsanierung ab
Karin Beischmidt ist geschockt: Die Gewofag hatte eine Rund-Sanierung des Bads versprochen. Nun lehnt die Gesellschaft das aber ab. Das hat mit dem Tod des Ehemanns zu …
Ehemann stirbt -  Baugesellschaft lehnt Badsanierung ab
Gefährlich viel Verkehr vor den Kitas
Eltern haben Angst um ihre Kinder. Zwei Kitas und zwei Einrichtungen der Lebenshilfe sorgen für viel Verkehr an der Theodor-Heuss-Straße in Putzbrunn. Auch Lkw nutzen …
Gefährlich viel Verkehr vor den Kitas
Gewerbe zahlt mehr, Bürger werden entlastet
Firmen werden künftig mehr zur Kasse gebeten. Die Gemeinde Unterhaching hat nachgebessert bei der Ersterschließung von Straßen. Die Bürger dürfte es freuen.
Gewerbe zahlt mehr, Bürger werden entlastet
„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß
Er ist wieder da: Schonungslos konfrontiert Adolf Hitler die träge Gesellschaft mit ihrer Blindheit. Die Theaterfassung steht dem Bestseller in nichts nach. Und das …
„Er ist wieder da“: Hitlers letzter Gruß

Kommentare