Verkehrsunfall

Schwer verletzt: Zwei Rentner-Radfahrer rasen ineinander

Ottobrunn - Zwei Radfahrer im Rentenalter stoßen mit hoher Geschwindigkeit zusammen. Sie werden schwer verletzt. Beide tragen keinen Helm.

Eine 76-jährige Radfahrerin und ein 74-jähriger Radfahrer sind am Mittwochnachmittag gegen 13 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf dem Karl-Valentin-Weg bei der Bahnunterführung in Ottobrunn schwer verletzt worden. Die Radfahrer stießen mit hoher Geschwindigkeit frontal zusammen. 

Nach Angaben der Polizei fuhr der 74-Jährige aus Ottobrunn mit seinem Rad von der Mozartstraße kommend in die Bahnunterführung ein. Gleichzeitig kam ihm eine 76-jährige Ottobrunnerin mit ihrem Fahrrad entgegen. Da es in der Unterführung bergab geht, waren beide schnell unterwegs. Die Unterführung macht am Scheitelpunkt einen leichten Knick. Schließlich übersahen sich die beiden Radfahrer und konnten nicht mehr bremsen oder ausweichen. Beide mussten mit einem schweren Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus gebracht werden. Sie trugen keinen Helm.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rollstuhlfahrer nach Kollision mit Gabelstapler verstorben
Der Rollstuhlfahrer, der vor rund zwei Wochen auf dem Betriebsgelände eines Getränkegroßhandels in Oberhaching von einem Gabelstapler erfasst wurde, ist verstorben. Das …
Rollstuhlfahrer nach Kollision mit Gabelstapler verstorben
Rollstuhlfahrer (83) wird von Gabelstapler erfasst: tot
In Lebensgefahr schwebte ein Rollstuhlfahrer, der am Montag in Oberhaching von einem Gabelstaplerfahrer erfasst und mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus …
Rollstuhlfahrer (83) wird von Gabelstapler erfasst: tot
Im Notfall schnell am Einsatzort
Zwölf Minuten. Das ist die maximale Zeitspanne, die Rettungsdienste ab dem Moment der Alarmierung brauchen sollen, um am Einsatzort einzutreffen. Das klappt in der Regel …
Im Notfall schnell am Einsatzort
Jährlicher Zuschuss für First Responder
Die First Responder sind eine nicht mehr wegzudenkende Einheit im Ort. Nun hat der Gemeinderat Schäftlarn beschlossen, die laufenden Betriebskosten der Ehrenamtlichen …
Jährlicher Zuschuss für First Responder

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare