+
Symbolfoto

Polizei wird zu Spedition gerufen

Lkw-Fahrer ist plötzlich völlig verwirrt - aus diesem erschreckenden Grund

Hilferuf aus einer Ottobrunner Spedition: Die Polizei rückt an und findet einen Lkw-Fahrer vor, der scheinbar völlig verwirrt und kaum ansprechbar ist. Das ist der erschreckende Grund.

Ottobrunn - Wie die Polizei berichtet, hatte der verantwortliche Mitarbeiter einer Spedition am Donnerstag gegen 16.30 Uhr die Polizei alarmiert. Er berichtete von einem Lkw-Fahrer, der, nachdem er seinen Lkw zur Rampe gefahren hatte, plötzlich völlig neben sich stehen würde, verwirrt und kaum mehr ansprechbar sei. Genau so fanden die Beamten den 55-jährigen Münchner, der für eine Spedition in München unterwegs ist, auf dem Betriebsgelände der Ottobrunner Firma vor. Daraufhin wurde ein Notarzt und ein Rettungswagen zur Unterstützung gerufen.

Das Problem: Der Mann konnte und wollte weder genauere Angaben zu seinem Verhalten beziehungsweise seinem Gesundheitszustand machen noch sich anfangs untersuchen lassen. So musste die Polizei erst davon ausgehen, dass Drogen, Alkohol oder andere Rauschmittel im Spiel waren. Bei der letztlich doch durchgeführten medizinischen Untersuchung durch eine Notärztin stellte sich aber heraus, dass der Mann in Lebensgefahr war, weil er einen extremen Unterzucker hatte. Bei einem durchgeführten Schnelltest war der erste Wert so tief, dass er laut Polizei vom Messgerät gar nicht mehr angezeigt werden konnte.

Daraufhin wurde der Lkw-Fahrer, der sich weiterhin wenig kooperativ zeigte, medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Noch unklar ist, ob der Mann wusste, dass er Diabetes hat oder diesen Umstand einfach ignorierte. Er führte jedenfalls keine schnell wirkenden Hilfsmittel mit sich, mit denen er auf seine Unterzuckerung reagieren hätte können. Die Polizei hat deshalb eine entsprechende Mitteilung an die Führerscheinstelle veranlasst. Denn wie die Polizei hinweist, darf der Mann erst wieder ans Steuer seines Lkw, wenn er seinen Blutzucker richtig eingestellt hat und entsprechende Hilfsmittel für den Notfall mit sich führt.

Lesen Sie auch: Nach Unfall mit Leichenwagen sorgt in Unterföhring Sarg für Aufregung

Auch interessant: Bei riskantem Überholmanöver - Biker wird von Suzuki 50 Meter in Wald geschleudert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München bis auf die A99
Ein schwerer Unfall hat sich auf der A8 bei München ereignet. Die Autobahn ist immer noch gesperrt. Es bildete sich ein riesiger Stau um München.
Schwerer Unfall auf A8 mit Lkw - Riesenstau um München bis auf die A99
Nicht angeschnallt, Stoppschild ignoriert: Auto crasht mit Sattelzug - Fahrerin durch die Luft geschleudert
Ein gefährlichen Fahrmanöver endete in Faistenhaar bei Brunnthal mit einem schweren Unfall. Zudem war die Unfallversursacherin nicht angeschnallt.
Nicht angeschnallt, Stoppschild ignoriert: Auto crasht mit Sattelzug - Fahrerin durch die Luft geschleudert
Nach CSU-Vorstoß gegen Hochhaus: Jetzt reagiert der Investor
Am Dienstagabend fällt die Entscheidung über den Bau des Hochhauses an der B304. Nun hat sich der Investor zu Wort gemeldet, nachdem die CSU versucht, das Projekt noch …
Nach CSU-Vorstoß gegen Hochhaus: Jetzt reagiert der Investor
Windmessungen im Hofoldinger Forst haben begonnen
Im Hofoldinger Forst haben die Messungen für mögliche Windräder  begonnen. Dabei wird nicht nur die Windstärke überprüft, sondern auch die Tier- und Pflanzenwelt …
Windmessungen im Hofoldinger Forst haben begonnen

Kommentare