Benzinpreise
+
Symbolbild

Nur Chips bezahlt

Tankbetrug mit fast zwei Promille in Ottobrunn

  • Bernadette Heimann
    vonBernadette Heimann
    schließen

Jede Menge Ärger hat sich ein Autofahrer aus dem südöstlichen Landkreis nachts in Ottobrunn eingehandelt.

Ottobrunn - Der 44-Jährige war am Sonntag gegen 1 Uhr mit seinem Opel Astra zu einer Tankstelle in der Rosenheimer Landstraße gefahren. Wie die Polizei mitteilt, tankte er dort zunächst seinen Wagen. Er ging in die Tankstelle, holte sich eine Tüte Chips und bezahlte diese – nicht aber die Benzinrechnung. 

Polizei klingelt an der Wohnungstür

Der Mitarbeiter notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Getankt hatte der Fahrer offenbar in zweierlei Hinsicht: Dass er bei dem Mann eine Fahne bemerkt habe, berichtete der Mitarbeiter laut Polizei außerdem. Beamte der Polizeiinspektion Ottobrunn trafen den Gesuchten daheim an.

Der Betrüger hat längst keinen Führerschein mehr

Ein Alkotest zeigte, dass die Vermutung des Tankstellenmitarbeiters richtig war: Er ergab 1,7 Promille. Anzeigen erwarten den Autofahrer nun wegen Betrugs und Trunkenheit am Steuer. Den Führerschein konnte der 44-Jährige laut Polizei nicht herausgeben – er gab an, ihn vor zwei Jahren verloren, aber keinen neuen beantragt zu haben. 

Lesen Sie auch: auch diese betrügerischen Zwillinge sind aufgeflogen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei beendet illegale Techno-Party im Perlacher Forst mit 200 Gästen
Ein 41-Jähriger hat über das Internet 200 Gäste zu seiner Geburtstagsparty in den Perlacher Forst eingeladen. Die Polizei löste die illegale Feier auf.
Polizei beendet illegale Techno-Party im Perlacher Forst mit 200 Gästen
Peaches, der Star vom Falkenstein: Dieser Hund hilft Kindern, den Umgang mit Tieren zu lernen
Die Buben und Mädchen im Kindergarten Falkenstein in Garching haben einen ganz besonderen Spielkameraden: Hünding Peaches. Sie soll die Kinder an den Umgang mit Tieren …
Peaches, der Star vom Falkenstein: Dieser Hund hilft Kindern, den Umgang mit Tieren zu lernen
Rangelei auf dem Weg zum Strandbad Kaltenbrunn: Wer war das wahre Opfer?
Eigentlich hätte es ein ungetrübter Segelausflug werden sollen. Doch eine Rangelei auf dem Weg zum Strandbad in Kaltenbrunn brachte einen 70-Jährigen jetzt vor Gericht. …
Rangelei auf dem Weg zum Strandbad Kaltenbrunn: Wer war das wahre Opfer?
Keine Kurse, keine Honorare, keine Gebühren
Seit Monaten bietet die Volkshochschule (VHS) Unterhaching keine Integrationskurse mehr an. Der Einrichtung fehlen Räume. Die müssen wegen der Pandemie vom Bundesamt für …
Keine Kurse, keine Honorare, keine Gebühren

Kommentare