Überfall in Ottobrunn

An der Haustür: Brutaler Räuber schlägt auf Frau ein

Ottobrunn -  Ein brutaler Eindringling verletzt eine Ottobrunnerin in deren Haus schwer und erbeutet Schmuck. Die Mordkommission ermittelt.

Eine 86-Jährige Rentnerin ist in ihrem Haus in Ottobrunn von einem bislang unbekannten Täter überfallen und beraubt. Der Unbekannte klingelte nach Angaben der Polizei am Donnerstag gegen 20.15 Uhr an der Haustür der Rentnerin in der Unterhachinger Straße und verschaffte sich, nachdem ihm geöffnet worden war, brutal Zutritt ins Haus, indem er die Seniorin trotz deren Gegenwehr zurück ins Haus stieß und auf sie einschlug. Die 86-Jährige kam zu Sturz. Durch die Schläge und den Sturz erlitt sie erhebliche Verletzungen. 

Der Unbekannte raubte den Schmuck der Ottobrunnerin und flüchtete unerkannt. Die Rentnerin ließ er hilflos zurück. 

Erst einige Zeit später gelang es der Frau, über den Hausnotruf Hilfe zu organisieren und die Polizei zu verständigen. Wegen ihrer Verletzungen musste die 86-Jährige zur stationären Beahndlung in eine Klinik verbracht werden. 

Zum Täter ist lediglich bekannt, dass es sich um einen Mann handelt, der dunkle Bekleidung trug (vermutlich einen Kapuzenpulli) und 1,70 bis 1,80 Meter groß ist. Zur Tatbeute beziehungsweise zum Wert der geraubten Schmuckgegenstände kann die Polize noch keine Angaben machen. 

Die Tat wird von der Staatsanwaltschaft als versuchter Raubmord eingestuft. Die Mordkommission ermittelt. 

Mit einem Zeugenaufruf bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer in den vergangenen Tagen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Unterhachinger Straße in Ottobrunn gemacht hat, möge sich bitte beim Polizeiprädium München (Tel. 2 91 00) oder jeder anderen Polizeidienststelle melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturzbetrunken hinterm Steuer 
Mit 2,7 Promille Alkohol im Blut ist ein Autofahrer am vergangenen Freitag auf der A92 bei Unterschleißheim erwischt worden. Seinen Führerschein ist er erstmal los.
Sturzbetrunken hinterm Steuer 
Ein Pfeifenclub – ohne Raucher
Der qualmende Männerstammtisch ist Geschichte. Doch es gibt Traditionen, die über die 55-jährige Vereinsgeschichte bewahrt worden sind.
Ein Pfeifenclub – ohne Raucher
1000-Seelen-Dorf Harthausen will Feststadel für 800 Leute bauen
Die acht Vereine im Grasbrunner Ortsteil Harthausen wollen einen eigenen Veranstaltungsstadel haben. Ursprünglich sollte es nur eine einfache Holzhütte sein, in der die …
1000-Seelen-Dorf Harthausen will Feststadel für 800 Leute bauen
Zeugen verraten Promillesünder
Mit 1,8 Promille ist ein Mann aus Sauerlach Auto gefahren. Erwischt wurde der 64-Jährige allerdings nicht am Steuer seines Wagens, sondern daheim.
Zeugen verraten Promillesünder

Kommentare