+
Auf eigene Faust sucht Tien Phong Nguyen nach seinen Reifen im Ottobrunner Lager. Er ist extra aus Garmisch-Partenkirchen angereist - und nun stinksauer.

"Es ist mir ein völliges Rätsel"

Händler macht dicht: Hier sucht ein Kunde seine Reifen

Ottobrunn - Endlich: An zwei Tagen konnten geprellte Kunden ihre Winterreifen aus dem Lager in Ottobrunn holen. Für einige fiel die Suche aber enttäuschend aus.

In den Regalen sind hunderte Autoreifen gestapelt, auf jedem einzelnen ist mit Kreide das Kennzeichen notiert. Tien Phong Nguyen findet seinen Satz Winterreifen dennoch nicht. Er ist einer von über 180 Betroffenen, die in den vergangenen Wochen vergeblich versucht hatten, an ihre Winterreifen bei ,,Ottoreifen“ in Ottobrunn heranzukommen. Die Besitzer hatten den Reifenservice dicht und sich dann klammheimlich aus dem Staub gemacht, ohne vorher den Kunden die Reifen auszuhändigen. Immer wieder fuhren erboste Betroffene bei der Werkstatt am Jägerweg 4 vorbei, um sich ihre Reifen holen und ihr Auto winterfest machen zu können. Vergeblich. 

Bis zur vergangenen Woche. Wie auf einem Zettel an der Werkstatt-Tür versprochen, öffnete am Freitag und am Montag endlich die Halle. ,,170 Kunden waren am Freitag da, etwa 90 Prozent der Leute haben ihre Reifen gefunden“, sagt Hakan C.. Er ist Mitarbeiter der Münchner Firma ,,Reifen Cinal“, deren Mitarbeiter im Oktober eine Woche lang bei „Ottoreifen“ gearbeitet hatten. Die Firma wollte die Werkstatt vom Vormieter übernehmen, bis er die Angestellten plötzlich rauswarf und sein Übernahme-Angebot zurückzog. Doch die Mitarbeiter von „Reifen Cinal“ sind noch in Besitz eines Reserveschlüssels – und konnten den Reifenkunden nun die Tür öffnen. 

Lesen Sie hier die Vorgeschichte. 

Nguyen durchforstet am Montag über eine Stunde lang die Regale, jedes ist etwa sieben Meter hoch. Einen Gabelstapler gibt es hier nicht. Er klettert von Ebene zu Ebene, dreht sich die schweren Reifen so hin, dass er das Kennzeichen lesen kann. Nur für die Reifen, die ganz weit oben liegen, nutzt er eine Leiter. Vergebene Mühe. ,,Ich werde mir neue Winterreifen kaufen müssen und bin sehr sauer“, sagt Nguyen entnervt, der extra aus Garmisch-Partenkirchen angereist ist, um seine Reifen aus dem Lager zu holen. 

"Es ist mir ein völliges Rätsel, wo die ganzen Reifen sind"

Viele Sätze seien ,,einfach weg“, sagt Hakan C. ,,Es ist mir ein völliges Rätsel, wo die ganzen Reifen sind.“ Mehr Glück hatte der Betroffene Andreas Weitkamp. Er fand seine Reifen am Freitag „nach längerem Suchen ganz oben im Regal“. 

Auch die Mitarbeiter von „Cinal reifen“ packen mit an, wo es geht, helfen, die schweren Reifen von den Regalen zu hieven und unterstützen verzweifelte Kunden wie Tien Phong Nguyen bei ihrer Suche. „Die Mitarbeiter von Cinal klettern in die höchsten Regale und hangeln die Reifen herunter“, sagt Andreas Weitkamp. Alle seien sehr freundlich und hilfsbereit. Ein kleiner Lichtblick. 

Denn wo die noch immer verschwunden Reifen geblieben sind, ist völlig unklar. Da freut sich so mancher früherer „Ottoreifen-Kunde“, dass „ich unsere Reifen vor Monaten schon geholt hatte“, wie ein Nutzer auf der Facebook-Seite des Münchner Merkur schreibt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall.

jo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Grünwald – Endlich: Vor dreieinhalb Monaten hätte Vilde Frang ursprünglich in Grünwald spielen wollen, doch der Termin hatte kurzfristig abgesetzt werden müssen. Die …
Im Adagio flirtet sich’s am schönsten
Kinderbetreuung wird teurer
Ottobrunn – In Ottobrunn haben sich die Ausgaben der Kindertageseinrichtungen – sieben Häuser unterhält die Gemeinde selbst für derzeit 360 Kinder – von rund 3,7 …
Kinderbetreuung wird teurer
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt
Unterföhring – Ein Boardinghaus mit bis zu 850 Betten entsteht in den Oktavian-Häusern am Ortseingang von Unterföhring. Weil der Investor drohte, noch größere Ausmaße …
Boardinghaus mit 835 Betten durchgedrückt
Gemeindewald wird zu Brennholz
Aschheim - Ein Großteil der Fichten im Aschheimer Gemeindewald sind vom Borkenkäfer befallen. Die toten Bäume werden nun abgeholzt. Das Holz soll teilweise an Bürger …
Gemeindewald wird zu Brennholz

Kommentare