Pinseln und feilen am Fingernagel-Kunstwerk

- Meisterschaften im "Nail Design"

Aschheim (lia) - "Noch 20 Minuten, meine Damen" ruft Olaf Tomscheit, Projektleiter der Dr. Kater Marketing GmbH. Hektisch wird noch gefeilt, gepinselt im Hotel "Inn Side" in Aschheim, um dem Kunstwerk den letzten Schliff zu geben. Dann heißt es warten und zittern für die 26 Teilnehmerinnen der Süddeutschen Meisterschaft im Nail Design. Die Juroren Peter Bär, Christine Lang, Terri Malon und Ina Pionke begutachten die Arbeit der Frauen. Zwei Stunden hatten die Teilnehmerinnen versucht, ihren Modellen, meist Kunden des eigenen Nagelstudios, künstliche Nägel zu verpassen. Sieben Kriterien sin wichtig, unter anderm "natürliches Aussehen" und "Länge". "Am schwierigsten ist es, alle Nägel gleichmäßig zu gestalten", sagt Terri Malon.

Während die Jury bei der Arbeit ist, herrscht im Aufenthaltsraum reine Nervosität. "Mir zittern die Knie", sagt Ingrid Winkler, Inhaberin des Studios "Die Fingerspitze" in Hallbergmoos. Über die Zeitschrift "Beauty" habe sie vom Wettbewerb erfahren und sich angemeldet um zu schauen, wie weit sie komme. Ziel Essen? - "Man muß schon realistisch bleiben", sagt Winkler. Sie legt vor allem Wert darauf, dass die Nägel nicht "krallenhaft" wirken und "schön dünn und lang sind". Alle vier Wochen müssen die Kunstnägel erneuert werden, was bei Winkler 28 Euro kostet. Für das erstmalige Modellieren der künstlichen Nagelpracht verlangt die 27-Jährige 54 Euro.

Ingrid Prestor holt den Titel

Die Tür des Wettbewerbsraumes geht auf. Die Modelle - im Minirock oder engen Hosen, weit ausgeschnittenen Oberteilen, Stiefeln mit Pfennigabsätzen, viel Farbe im Gesicht und natürlich mit perfekten Nägeln - betreten den Aufenthaltsraum. Wolfgang Kater gibt die Sieger bekannt: Ingrid Prestor aus Tuttlingen darf sich "Süddeutsche Meisterin im Nail Design 2004" nennen und wird in Essen bei den "German Open" teilnehmen. Die Fahrkarte nach Essen bekamen auch die zweitplazierte Jasmina Kamber aus Regensburg, Christine Hagl aus Odelzhausen (3. Platz), Iris Wolter aus Augsburg, Sandra Kamm, Andrea Patay aus Regensburg und Cornelia Kaulfürst aus Cham.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Bürgermeister Christian Fürst 100 Tage im Amt
Zerkarien-Alarm: Wieder Bade-Dermatitis in Furth
Die Zerkarien im Further Bad haben sich offenbar trotz großer Bemühungen nicht aus dem Wasser entfernen lassen. Viele Badegäste klagen über Ausschläge und Juckreiz.
Zerkarien-Alarm: Wieder Bade-Dermatitis in Furth
Kein Platz für den Sportverein
Nach der Sanierung dürfen die Mitglieder nicht mehr in der Turnhalle des Lise-Meitner-Gymnasiums trainieren.
Kein Platz für den Sportverein
Lob von allen Seiten: So schlägt sich Neu-Bürgermeister Markus Böck (CSU)
Seit 100 Tagen ist Oberschleißheims Bürgermeister Markus Böck nun im Amt. Die Bilanz, seine eigene und die der anderen Fraktionen, fällt gut aus.
Lob von allen Seiten: So schlägt sich Neu-Bürgermeister Markus Böck (CSU)

Kommentare