Polizei beendet riskante Autofahrt

Ziemlich gefährlich unterwegs gewesen ist ein Autofahrer (79) am Sonntagnachmittag bei Garching.

Eine gefährliche Autofahrt hat ein 79-Jähriger unbeschadet überstanden. Wie die Polizei meldet, war der Autofahrer am Sonntagnachmittag, 14.45 Uhr, auf der Freisinger Landstraße unterwegs und fuhr von München Richtung Garching. Kurz vor Dirnismaning kam er mit seinem Wagen von der Straße ab, streifte eine Leitplanke – und fuhr dennoch weiter. Allerdings in Schlangenlinien, wie Zeugen beobachten. Zwischen Dietersheim und Mintraching verlor der Rentner erneut die Kontrolle über sein Auto, streifte wieder eine Leitplanke und konnte erst 200 Meter weiter von der Polizei gestoppt werden. Der 79-Jährige hatte zwar seine Fahrt unbeschadet überstanden. Wie sich aber zeigte, leidet er offensichtlich unter einer körperlichen Krankheit, die zu seinem riskanten Fahrverhalten geführt hat. Am Pkw und an den Leitplanken entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt im Rausch gegen Laterne
Mit 1,7 Promille Alkohol im Blut ist eine 39-Jährige aus Taufkirchen mit ihrem schwarzen Skoda gegen einen Laternenmast geprallt.
Autofahrerin prallt im Rausch gegen Laterne
Versuchte Tötung in Flüchtlingsunterkunft am Heuweg
Im Streit übers Putzen hat ein 33-jähriger Senegalese einem Landsmann in der Flüchtlingsunterkunft am Heuweg in Oberschleißheim ein Messer in den Rücken gerammt.
Versuchte Tötung in Flüchtlingsunterkunft am Heuweg
Haars Wachstumspläne ecken an
Jugendstilpark, Münchner Straße, Gronsdorf: Haar ist auf heftigem Wachstumskurs. Nicht jedem gefällt‘s.
Haars Wachstumspläne ecken an
„Man muss auf die Natur hören“
Kachel- und Kaminöfen liegen seit einigen Jahren wieder sehr im Trend. Doch woher kommt das Brennholz? Was müssen Nutzer beim Lagern, Anzünden und Verbrennen beachten? …
„Man muss auf die Natur hören“

Kommentare