Polizei stoppt Kleintransporter

Mit viel zu vielen Getränkedosen war ein Kleintransporter in Haar unterwegs. Die Polizei hat den Fahrer angehalten.

Deutlich überladen ist ein Kleintransporter gewesen, den die Polizei Haar am Mittwoch aus dem Verkehr gezogen hat. Wie die Polizei meldet, war der Fahrer, ein 62-Jähriger aus dem südöstlichen Landkreis, mit seinem Kleintransporter um 10.45 Uhr auf der Vockestraße in Haar unterwegs. Er wurde kontrolliert und das Fahrzeuge gewogen. Dabei zeigte sich: Die Ladung aus Getränkedosen war viel zu schwer. Das zulässige Gesamtgewicht für das Fahrzeug um knapp 25 Prozent überschritten war. Die Hinterachse allein sogar um knapp 30 Prozent. Um weiterfahren zu dürfen, musste er einen Großteil der Getränkedosen ausladen. Der Fahrer muss nun mit einem Bußgeld von etwa 250 Euro rechnen sowie mit einem Punkt in Flensburg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielplatz-Check: Paradiesisch bis verwahrlost
Keine 10 Kilometer sind‘s vom Paradies  bis zur Müllkippe: Die Spielplätze weisen große Unterschiede auf. Die JU hat sie  bewertet.
Spielplatz-Check: Paradiesisch bis verwahrlost
Manchmal wird’s ein bisschen wilder
Der Burschenverein Putzbrunn feiert im Juni 125-jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Im Verein sind mehrere Generationen vereint. Andreas Knappich (59) ist der …
Manchmal wird’s ein bisschen wilder
Bauarbeiten an der S7: Darauf müssen sich Pendler einstellen
Seit vergangenem Samstag erneuert die Bahn zwischen Baierbrunn und Schäftlarn die Gleise der Linie S7, die Arbeiten dauern noch bis zum 9. Juni. Für die Pendler zwischen …
Bauarbeiten an der S7: Darauf müssen sich Pendler einstellen
Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter
Tausende Brillen hat eine Bande aus Optikerläden geklaut. Nun muss der Kopf, ein Rumäne (31), ins Gefängnis. Er hatte einen leichtsinnigen Fehler begangen.
Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.