Aus dem Polizeibericht

Polizei stoppt Transporter Marke "Eigenbau"

Sauerlach - Eine Verkehrskontrolle der kuriosen Art haben Polizeibeamte am Dienstag in Sauerlach erlebt. Die Rückbank des kontrollierten Transporters war selbstgebaut. 

Nicht schlecht gestaunt haben Polizeibeamte bei einer Verkehrskontrolle in Sauerlach am Dienstag. Gegen 13 Uhr kontrollierten sie einen Kleintransporter mit deutschem Ausfuhrkennzeichen. Am Steuer saß ein 28-jähriger Ungar, auf der Rückbank drei Mitfahrer. Kurios war, auf was diese drei Platz genommen hatten. Die hinteren Sitzplätze bestanden laut Polizeiangaben nämlich aus alten Fahrzeugsitzen, provisorische befestigt auf einer Holzpressplatte. Sicherheitsgurte waren keine vorhanden. Alles selbstgebaut, also.

Weiterfahren durfte die Gruppe so natürlich nicht, den Kleintransporter mussten sie stehen lassen. Die vier Insassen riefen sich anschließend ein Taxi und setzten ihre Fahrt fort. Da der 28-jährige Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro für das zu erwartende Bußgeld bezahlen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucher (57) tot aus dem Starnberger See geborgen
Der seit Freitagabend im Starnberger See vermisste Taucher konnte am Sonntag geborgen werden. 
Taucher (57) tot aus dem Starnberger See geborgen
Rennradfahrer kollidiert mit Auto: Freisinger (49) schwer verletzt
Bei einem Verkehrsunfall in Badersfeld ist am Samstag ein Rennradfahrer schwer verletzt worden.
Rennradfahrer kollidiert mit Auto: Freisinger (49) schwer verletzt
22-jähriger Franzose  verursacht Unfall - ohne Führerschein 
Er hatte eine Waffe bei sich, aber keinen Führerschein. Ein französischer Student hat am Samstag gegen 13.35 Uhr am Föhringer Ring einen Unfall verursacht.
22-jähriger Franzose  verursacht Unfall - ohne Führerschein 
Zwölf neue Wohnungen für Familien in Ottobrunn
Ihre wenigen noch offenen Grundstücke will die Gemeinde Ottobrunn so effizient wie möglich nutzen. Sie hat jetzt vor, zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt zwölf …
Zwölf neue Wohnungen für Familien in Ottobrunn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.