+
Der Baum war so stark beschädigt, dass der Bauhof ihn fällen musste.

Unfälle mit Pyrotechnik

Böller setzt hohlen Baum in Brand

Ismaning/ Unterschleißheim - Böller vor Silvester zu kaufen, ist erlaubt, sie vorher zu zünden allerdings nicht. Trotzdem halten sich einige nicht daran. Und deshalb musste die Polizei zu mehreren Einsätzen wegen des unerlaubten Zündens von Pyrotechnik ausrücken.

In Ismaning zündete am Dienstag kurz nach 13 Uhr ein 21-jähriger Ismaninger einen Böller und warf ihn auf die Fahrbahn der Kolomanstraße, als in der Nähe ein Streifenwagen der Polizei Ismaning vorbeifuhr. Der 21-Jährige wurde wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Sprengstoffgesetzt angezeigt und weitere pyrotechnische Gegenstände, die er bei sich hatte, wurden sichergestellt. 

Die Feuerwehr Unterschleißheim musste am Dienstag an der Bezirksstraße nahe der Lohwaldstraße einen von innen her kokelnden, hohlen Baum fällen. Ein Böller hat den Stamm entzündet. Ein abschreckendes Beispiel hat die Freiwillige Feuerwehr Unterschleißheim schon am Dienstag erlebt. Ein Autofahrer hatte in einem öffentlichen Grünstreifen nahe der Lohwaldstraße gegen 13.45 Uhr aufsteigenden Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen sie vor einem hohlen Baum, aus dem es stark qualmte, meldet die Feuerwehr. Im Inneren des Baumes bemerkten die Einsatzkräfte Reste eines Böllers, der vermutlich im Baum gezündet wurde und so den Brand verursacht hatte. Der Versuch, den Brand mit einem C-Rohr und Druckluftschaum abzulöschen, gelang nur teilweise. Der Hohlraum zog sich bis in rund 2,5 Metern Höhe, wo im morschen Holz immer wieder Glutnester aufloderten. Diese konnten trotz intensiver Bemühungen nicht gelöscht werden.

Zur Einschätzung der Standsicherheit des Baumes wurde ein Mitarbeiter des Servicebetriebes an die Einsatzstelle gerufen. Dieser entschied, dass der Baum gefällt werden muss. Anschließend konnten die restlichen Glutnester endgültig abgelöscht werden. „Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen aufgenommen“, meldet Michael Meyer von der Feuerwehr. Die Brandfahnder der Münchner Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Es entstand ein Schaden von etwa 5000 Euro.mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnbrechende Entdeckung: Gigantische „Gold-Fabrik“ im Weltall
Die Europäische Südsternwarte, kurz ESO, verkündete am Montagnachmittag eine große Entdeckung, die sie mit ihren Teleskopen in Chile gemacht hat. 
Bahnbrechende Entdeckung: Gigantische „Gold-Fabrik“ im Weltall
Ultraleichtflugzeug muss notlanden: Landwirte ziehen Passagiere heraus
Ein Ultraleichtflugzeug musste am Montag auf einer Wiese bei Sauerlach notlanden. Beide Passagiere wurden mittelschwer verletzt, Landwirte holten sie aus dem Wrack. 
Ultraleichtflugzeug muss notlanden: Landwirte ziehen Passagiere heraus
19-Jähriger schrottet 440 PS starken Mercedes
Wahnsinn, mit welchen Autos Jugendliche heute unterwegs sind. Manchmal mit fatalen Folgen.
19-Jähriger schrottet 440 PS starken Mercedes
Mieterfest: 50 Jahre Hans-Keis-Straße
Alte Anekdoten, neue Bekanntschaften und ein großes Fest: Die Mieter der Hans-Keis-Straße 38 bis 54 feiern 50 Jahre Nachbarschaft.
Mieterfest: 50 Jahre Hans-Keis-Straße

Kommentare