1. Startseite
  2. Lokales
  3. München Landkreis

Post will zurück ins Ortszentrum ziehen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Garching - Die Post schickt sich offenbar an, wieder ins Garchinger Ortszentrum zurückzukehren.

Wie eine Postbank-Sprecherin unserer Zeitung bestätigt hat, habe der Konzern „nach intensiven Bemühungen einen Standort ins Auge gefasst, der allen Anforderungen entspricht“. Derzeit ist die Post in Ausweichcontainern an der alten B471 untergekommen. Wohin die Filiale nun umziehen soll, will die Sprecherin nicht verraten: „Vor Unterzeichnung der Verträge wollen wir keine Details veröffentlichen.“

Allerdings hat die Postbank bereits im vergangenen Jahr mitgeteilt, welche Anforderungen ein neuer Standort aus ihrer Sicht erfüllen muss. So soll dieser „idealerweise im Umkreis von fünfhundert Metern vom Standort der alten Filiale liegen“, die sich gegenüber der Laudatekirche in der Telschowstraße befand. Infrage kämen Handelsflächen zwischen 300 und 400 Quadratmeter. Zudem sollten die Räume barrierefrei und die Anlieferung durch große Lkw möglich sein.

Diese Anforderungen hat der nun gefundene Standort offenbar erfüllt. „Die Vertragsverhandlungen laufen bereits“, sagt die Postbank-Sprecherin. Der Umzug sei für das erste Quartal 2016 geplant. Bis dahin wird die Post weiter im Niemandsland an der alten B471 bleiben. Die dortigen Ausweichcontainer stehen auf einem Grundstück der Stadt, die den Pachtvertrag kürzlich um ein weiteres Jahr verlängert hat - bis Sommer 2016. „Doch wenn die Post früher raus will, hätten wir natürlich nichts dagegen“, sagt Bürgermeister Dietmar Gruchmann (SPD), der sich seit langem eine Rückkehr der Post ins Zentrum wünscht. Welchen Standort der Konzern nun ins Auge gefasst hat, ist ihm noch nicht bekannt. „Die Post hat jedoch im Rathaus um einen Termin angefragt, um uns den neuen Standort vorzustellen.“ ps

Auch interessant

Kommentare