+
Die Kommandanten Andreas Brandl (l.) und Harald Stoiber sowie Bürgermeisterin Susanna Tausenfreund mit dem Vorstand: Peter Wolff, Veronika Wolf, Florian Wegmann, Hans Horak, Stephanie Westenthanner und Benno Schroeder

Neuer Vorstand

Ehrenamtliche rücken 325 Mal aus

Der Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr und die Neuwahl der kompletten Vorstandschaft standen im Fokus der Jahreshauptversammlung bei der Feuerwehr Pullach.

Vorstand Josef Rauscher und Kommandant Andreas Brandl hatten jeweils beeindruckende Eckdaten zu präsentieren, teilt Moritz Lochmann, zuständig für die Pressearbeit, mit: „325 Einsätze, eine Zahl, die in der gesamten Geschichte der Feuerwehr Pullach nur ein Mal überboten wurde, 94 Übungen, 29 922 gefahrene Kilometer und ein Gesamtaufwand von 15 232 Stunden.“ Nach der Verabschiedung der bisherigen Vorstandschaft (S. Kasten) wählten die 75 anwesenden Mitglieder den Vereinsvorstand neu. 

Für das Amt des Vorsitzenden stellte sich Hans Horak, der von 1992 bis 2007 bereits stellvertretender Kommandant der Wehr war und Ehrenmitglied des Vereins ist, zur Verfügung. Er wurde mit einer überwältigenden Mehrheit von 94,6 Prozent der Stimmen gewählt. Sein Stellvertreter ist Peter Wolff, zuvor Schriftführer und im aktiven Dienst als Zugführer tätig, der sich gegen Stephanie Westenthanner durchsetzen konnte. Sie wird dem Verein weiterhin als stellvertretende Schriftführerin zur Verfügung stehen, wozu sie – wie Veronika Wolf zur Schriftführerin sowie Benno Schroeder und 

Florian Wegmann zu Kassier und Stellvertreter – beinahe einstimmig gewählt wurde. Damit war die neue Vorstandschaft komplett. Ergänzt wird die Runde durch Erwin Deprosse und Michael Zech, die weiterhin als Kassenprüfer tätig sein werden. Für 50 Jahre Mitgliedschaft ehrte der Vorstand Arnulf Lücke und für 65 Jahre Walter Pribul. Otto Horak, der im Oktober nach fast fünf Jahrzehnten im aktiven Dienst in den Feuerwehr-Ruhestand getreten war, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Der bisherige vorstand wurde in der Versammlung verabschiedet: Josef Rauscher, seit 53 Jahren Mitglied der Feuerwehr, war von 1981 bis 2007 Kommandant, ab 1985 auch Kreisbrandmeister, und insgesamt 30 Jahre Vorstand. Er wurde mit stehenden Ovationen verabschiedet und nahm – sichtlich gerührt – die Ernennung zum Ehrenvorstand entgegen. Ebenso wie Jürgen Westenthanner, der 24 Jahre lang stellvertretender Vorstand war, und Helmut Küpfer, der seit 1966 und damit über einen Zeitraum von 50 Jahren das Amt des Kassenverwalters ausübte, erhielt Rauscher von Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund, die sich im Namen der Gemeinde für die geleistete Arbeit bedankte, einen Bildband als kleine Anerkennung. Helmut Küpfer war bereits beim Neujahrsempfang mit der goldenen Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet worden. Auch Peter Wolff, der 30 Jahre Schriftführer war, sowie Stephanie Westenthanner und Andreas Kastner, die im vergangenen Jahrzehnt dem Vorstand angehörten, freuten sich über ein Präsent der Gemeinde

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eltern klagen wegen fehlender Kita-Plätze
Der Mangel an Kindergartenplätzen in Höhenkirchen-Siegertsbrunn wird jetzt auch die Justiz beschäftigen. Wie Zweite Bürgermeisterin Mindy Konwitschny auf der …
Eltern klagen wegen fehlender Kita-Plätze
Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Mit Prellungen und einer Platzwunde ist eine 32-jährige Unterföhringerin in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert worden, nachdem sie in Oberschleißheim von einem Auto …
Autofahrerin erfasst beim Abbiegen Fußgängerin
Abschiebung eskaliert: Polizeieinsatz in Asylunterkunft
In der Asylunterkunft an der Bahnhofstraße in Höhenkirchen ist es am Mittwoch zu einem großen Polizeieinsatz gekommen. Weil zwei Flüchtlinge sich ihrer Abschiebung …
Abschiebung eskaliert: Polizeieinsatz in Asylunterkunft
Klammes Taufkirchen
Knapper war es lange nicht: Weniger Gewerbesteuereinnahmen plus höhere Kreisumlage macht: ein dickes Minus im laufenden Betrieb der Gemeinde Taufkirchen. Mit 3,7 …
Klammes Taufkirchen

Kommentare