KATWARN löst für ganz Nürnberg aus - deutliche Warnung - Rauchsäule über Stadt

KATWARN löst für ganz Nürnberg aus - deutliche Warnung - Rauchsäule über Stadt

Er wusste nicht, wie schlimm es war

Biss-Attacke: Halter meldet sich bei der Polizei

Pullach - Der Hundhalter, dessen Hund am Montagnachmittag einen 13-jährigen Schüler in Pullach in den Schritt gebissen hat, hat sich bei der Polizei gemeldet. Von der schweren Verletzung hat er gar nichts mitbekommen.

Dass der Junge bei der Attacke schwer verletzt wurde, hat der 51-jährige Pullacher erst aus den Medien erfahren, erklärt er gegenüber dem Münchner Merkur. Als er von der Verletzung des Buben erfuhr, habe er sofort die Familie angerufen. Vergeblich. Schließlich fuhr er zum Haus, wo er die Großmutter antraf. Beide verständigten die Polizei.

Entgegen der Polizeiauskunft gibt der Mann an, dass sich sein Hund, ein ungarischer Hirtenhund, nicht von der Leine gerissen habe: Das Tier hat wohl im Vorbeigehen einen Satz auf den Jungen zu gemacht und nach ihm geschnappt. Der Mann riss den Hund sofort zurück und hat den Schüler seiner Version zufolge mehrmals gefragt, ob alles in Ordnung sei - was der Bub immer wieder mit ja beantwortet habe. Um die zerrissene Hose zu ersetzen, hätte er sich die Adresse und Telefonnummer aufgeschrieben. Zeuge des Unfalls war die Mutter des Hundehalters, die den Pullacher beim Gassigehen begleitet hat.

Laut Polizei hat sich der Hund nach ersten Erkenntnissen noch nie auffällig benommen. Auch der Halter sagt, dass er nicht verstehe, warum sein Hund zugeschnappt hat. Ihm tue der Unfall unheimlich leid. Sobald es geht, möchte er den verletzten Schüler im Krankenhaus besuchen. Wie die Polizei mitteilt, muss der Mann mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

std

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Porsche-Fahrerin prallt ungebremst auf Autoschlange
Bei einem Auffahrunfall in Grasbrunn ist am Freitag eine Frau verletzt worden, es entstand ein  Sachschaden von rund 62 000 Euro.
Porsche-Fahrerin prallt ungebremst auf Autoschlange
Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Auf der A99 kommt es in Kirchheim bei München zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Zwei Männer sterben noch am Unfallort. Jetzt gibt es neue Details über die Opfer.
Unfall auf der A99: Münchner Promi-Berater und Ehemann sterben - Schickeria entsetzt
Wasserstoff: Landkreis München wird Teil von Zukunfts-Region
Das Bundesverkehrsministerium fördert 16 Regionen in Deutschland, die künftig verstärkt auf Wasserstoff aus erneuerbaren Energien setzen wollen.
Wasserstoff: Landkreis München wird Teil von Zukunfts-Region
Aschheim: Das ärgert und freut die Bürger an ihrer Gemeinde
In Zusammenarbeit mit den Bürgern will die Gemeinde Aschheim ihren neuen Flächennutzungsplan aufstellen und nun liegen reichlich Ideen auf dem Tisch.
Aschheim: Das ärgert und freut die Bürger an ihrer Gemeinde

Kommentare