Pullach ohne seine Offensive

- Torjäger fehlen in Kirchanschöring

Pullach (um) - Geschwächt tritt der SV Pullach die Reise zum SV Kirchanschöring (Samstag, 16 Uhr) an: Trainer Thomas Pittmann muss gegen den Aufsteiger neben dem gesperrten Libero Goran Spajic mit Vaxid Hyseni, Fritz Steinacher und Bayram Kackin möglicherweise auf sein komplettes Offensivtrio verzichten. Ganz sicher fehlt Hyseni, dessen gesplittertes Handgelenk operiert wurde. "Sechs bis acht Wochen" werde der Spielmacher ausfallen, glaubt Manager Max Fundeis: "Damit ist die Vorrunde für ihn gelaufen." Pullachs Top-Torjäger Steinacher ist zwar gesund, wird aber, so Fundeis, "wahrscheinlich arbeiten müssen." Um so wichtiger wäre der Einsatz von Kackin. "Er hat Wadenprobleme und ist in dieser Woche nur gelaufen, aber ich hoffe, dass es bei ihm geht", macht sich Fundeis Mut. Sollte Kackin tatsächlich passen müssen, wäre von der Pullacher Offensivkraft nicht mehr viel übrig: Nur eines von 21 Toren geht nicht auf das Konto von Steinacher (zehn Treffer), Kackin oder Hyseni (je fünf). Dennoch fährt Fundeis "voller Zuversicht" zum Drittletzten. Wer diesen Optimismus teilt, kann sich der Delegation anschließen: Der Bus startet um 12 Uhr an der Gistlstraße.

SV Pullach: Wernthaler - Saponjic, Spiegel, Barthel, Aksoy, Lapeta, Wanderer, Zahner, Heyde, Müller, Kackin

Auch interessant

Kommentare