+
Symbolfoto

Diebesgut in VW Bus des Vaters verladen

19-Jähriger klaut mit Spezln Zigarettenautomaten

Ein außergewöhnlicher Diebstahl beschäftigt die Polizei: Drei Burschen haben in einer Gaststätte in Pullach einen Zigarettenautomaten mitgehen lassen. Ein aufmerksamer Zeuge nahm die Verfolgung der Täter auf.

Pullach - Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Donnerstag gegen 23.30 Uhr. Tatort war das Bistro Treibhaus an der Heilmannstraße. Die drei Täter - ein 19-jähriger Pullacher sowie seine zwei Spezln aus München im Alter von 18 und 19 Jahren - trugen laut Polizei den nicht fest verankerten Zigarettenautomaten aus dem Vorraum der Gaststätte, luden ihn in einen VW Bus Caravelle und fuhren einfach davon. Ein Zeuge des Vorfalls nahm die Verfolgung der Diebe auf und verständigte die Polizei. Als die drei Burschen bemerkten, dass sie verfolgt werden, ließen sie das Fahrzeug unweit des Tatortes stehen und flüchteten zu Fuß weiter.

Eine Polizeistreife kontrollierte wenig später die zwei Münchner, ließ das Duo aber laufen, weil es laut Polizei zu diesem Zeitpunkt keine ausreichenden Anhaltspunkte für eine Tatbeteiligung gab. Gleichzeitig wurde der Halter des VW Busses ermittelt. Es handelt sich laut Polizei um den Vater des 19-jährigen Pullachers. Bei seiner Befragung räumte der Sohn schließlich ein, den Zigarettenautomaten mitgenommen zu haben. Bei dem Diebstahl hat es sich seinen Angaben zufolge lediglich um eine Mutprobe gehandelt. Man habe den Automaten später wieder zurückbringen wollen.

Der Vorfall wird für den Pullacher allerdings auf jeden Fall ein Nachspiel haben. Denn die Beamten stellten bei der Befragung nicht nur fest, dass der 19-Jährige leicht angetrunken war, auch ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Zu seinen Mittätern machte der junge Mann nur wenige Angaben. Aufgrund dieser geht die Polizei aber davon aus, dass es sich bei den beiden Münchnern um die Mittäter handelt. Es wird nun weiter ermittelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter
Tausende Brillen hat eine Bande aus Optikerläden geklaut. Nun muss der Kopf, ein Rumäne (31), ins Gefängnis. Er hatte einen leichtsinnigen Fehler begangen.
Sechs Einbrüche: Brillenräuber  muss hinter Gitter
Wenig Hoffnung auf Tempo 30
Es sieht schlecht aus für die Wünsche der Garchinger: Es gibt weder eine Parallele zur B471 noch Tempo 30 im Ort. Vermutlich.
Wenig Hoffnung auf Tempo 30
Bei Gewitter-Unwetter: Ford schleudert in Leitplanke und wird zweimal gerammt
Von zwei Autos gerammt worden ist ein Ford Focus, der auf der A9 links in die Leitplanke geschleudert war. Der Fahrer wurde eingeklemmt.
Bei Gewitter-Unwetter: Ford schleudert in Leitplanke und wird zweimal gerammt
Grünwalder Schwestern verfolgen Selbstmord-Plan aus Angst vor dem KZ - dann folgte die Hölle
Die drei jüdischen Hirsch-Schwestern aus Grünwald wollen sterben. Sie schneiden sich am 31. Oktober 1941 die Pulsadern auf, um einer Deportation ins KZ zu entgehen.
Grünwalder Schwestern verfolgen Selbstmord-Plan aus Angst vor dem KZ - dann folgte die Hölle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.