Karambolage auf der B11 in Pullach

Karambolage vor der roten Ampel

Pullach - Zwei Leichtverletzte, vier beschädigte Autos und ein Sachschaden von 28 000 Euro: Das ist die Bilanz der Polizei nach einer Karambolage am Montag auf der Wolfratshauser Straße in Pullach.

Gegen 12 Uhr, so schildert die Polizei, schob ein Kraftfahrer aus Freising (51), der auf der B11 Richtung Norden unterwegs war, mit seinem Lkw Iveco drei Autos aufeinander, die vor der Ampel in Höhe der Pater-Augustin-Rösch-Straße bei Rot warteten. Er fuhr auf den Skoda einer 41-Jährigen aus Oberschweinbach (Lkr. Fürstenfeldbruck) auf, der durch die Wucht des Aufpralls auf den VW Golf eines 67-Jährigen aus Landsberg geschoben wurde, der wiederum prallte auf den VW-Golf einer 66-Jährigen aus dem westfälischen Bünde. Der Rettungsdienst brachte die 41-Jährige mit Verdacht auf eine Torax-Prellung ins Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer erklärte der Polizei bei der Unfallaufnahme, er habe die Autos zu spät gesehen.mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gymnasium Unterföhring: 1300 Schüler sind die Grenze
Fünfzügig gerne, aber auf keinen Fall mehr als 1300 Schüler: Darauf hat sich der Bauausschuss des Kreistags beim neuen Gymnasium in Unterföhring verständigt.
Gymnasium Unterföhring: 1300 Schüler sind die Grenze
Starke Stützen in schweren Zeiten
Sie haben geholfen, Spenden gesammelt und den Alltag der Kriegsjahre gemeistert: Die Katholischen Frauen in Ismaning sind starke Stützen der Gesellschaft. Sie feiern am …
Starke Stützen in schweren Zeiten
Kein Platz für Kinder
Unterhaching wächst. Und zwar rasant. Um 1000 Neubürger ist die Einwohnerzahl in den vergangenen zwei Jahren gestiegen auf nun 26 000. Das ist ein beachtlicher Zuwachs …
Kein Platz für Kinder
Weitblick statt Hauruck-Aktionen
Unterhaching baut Wohnungen, kommt aber mit der nötigen Infrastruktur nicht hinterher. Jetzt soll aus der Not heraus ein Hort direkt am Stadion entstehen. Ein Kommentar …
Weitblick statt Hauruck-Aktionen

Kommentare