+
Andreas Brandl übergibt das Kommando an Harald Stoiber und Thomas Maranelli (v.l.).

Neues Führungsduo Stoiber/Maranelli

Feuerwehr Pullach: Brandl dankt ab

Pullach - Wechsel an der Spitze der  Feuerwehr:  Harald Stoiber (39) und Thomas Maranelli (38) übernehmen von Andreas Brandl. Für Stoiber kein ganz neues Amt.

Brandmeister Harald Stoiber und Oberlöschmeister Thomas Maranelli sind gestandene Mitglieder der Feuerwehr. Stoiber trat der Freiwilligen Feuerwehr München, Abteilung Großhadern, 1991 bei. Seit 2009 ist er bei der Pullacher Wehr und wurde dort bereits im Januar 2010 zum stellvertretenden Kommandanten neben Andreas Brandl gewählt. Im März hatte Brandl sein Kommandantenamt nach  sechs Jahren zur Verfügung gestellt, um mehr Zeit für seine jungen Familie zu haben. 

Bei der Hauptversammlung wurde Harald Stoiber mit 78 Prozent der Stimmen zu seinem Nachfolger gewählt. Nun hat auch der Pullacher Gemeinderat die Wahl bestätigt.  

Maranelli ist seit 24 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Pullach aktiv und war mit 85 Prozent der Stimmen in seine neues Amt gewählt worden. Innerhalb der Mannschaft genießt Maranelli große Wertschätzung: Bevor er selbst Führungskraft wurde, war er zum Vertrauensmann gewählt worden, fungierte jahrelang als Bindeglied zwischen Mannschaft und Führungsdienstgraden. 2015 absolvierte er den First-Responder-Kurs und verfügt somit auch über eine medizinische Qualifikation. Im Hauptberuf ist Maranelli seit 2008 Hausmeister beim Zweckverband des Gymnasiums Pullach. 

Damit ist er einer der wenigen Feuerwehrleute, die von ihrem Arbeitsplatz aus auch tagsüber zu Einsätzen ausrücken können. Beruf und Ehrenamt bestens verbinden, kann auch der neu gewählte Kommandant Harald Stoiber. Er bringt knapp 25 Jahre Erfahrung im aktiven Dienst verschiedener Feuerwehren mit und ist hauptberuflich als Disponent in der Feuerwehreinsatzzentrale des Landkreises München tätig. 

Für die Freiwillige Feuerwehr Pullach vereint das gleich zwei Vorteile: Erstens beschäftigt sich Stoiber von Berufswegen her quasi ständig mit dem Thema Feuerwehr und verfügt daher über ein enormes Fachwissen und vielfältige Kontakte. Zweitens steht er aufgrund seines Schichtdienstes oft auch tagsüber für Einsätze und andere Tätigkeiten zur Verfügung. 

2013 hat Stoiber eine hauptberufliche Feuerwehr-Führungsausbildung absolviert: Die dort erworbene Qualifikation entspricht der eines Brandinspektors bei einer bayerischen Berufsfeuerwehr.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Noch immer ringt der Unterföhringer Gemeinderat um die weitere Entwicklung des ehemaligen Gasthauses Gockl in der Unterföhringer Ortsmitte. Seit 2011 ist das leer …
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Junge Helden gesucht
Die Feuerwehren Brunnthal und Hofolding bemühen sich mit einer aufwändigen Plakat-Serie und zwei Aktionstagen um Nachwuchs.
Junge Helden gesucht
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Ein Banker und ein Schreinermeister eröffnen eine Gleitflugschule – bei der Suche nach dem Standort landen sie in Sauerlach.
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel
Auch wenn der Feuerteufel seit rund einer Woche nicht mehr zugeschlagen hat: Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Unbekannten, der seit Anfang April ein Dutzend Wald- …
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel

Kommentare