+
Vlado Bjelkanovic, Direktor des Pflegeheims Kursana Domizil in Pullach und Stadträtin Bettina Messinger gratulieren Paula Köppl  zu ihrem 107. Geburtstag.

Stadt überreicht Blumen

Gratulation: Paula Köppl wird 107 Jahre

  • schließen

Pullach - Die Stadt ist beinahe schon Stammgast bei Paula Köppl. Sie feiert ihren 107. Geburtstag. Die Stadt gratuliert wie schon in den vergangenen Jahren mit Blumen.

Paula Köppl und SPD-Stadträtin Bettina Messinger  kennen sich schon ziemlich gut. Seit sieben Jahren klopft die Stadträtin an die Tür der Seniorin, um ihr im Namen der Landeshauptstadt zum Geburtstag zu gratulieren. Heuer zählt Paula Köppl ganze 107 Kerzen auf ihrer Geburtstagstorte. Bettina Messinger überreicht der Jubilarin ihr in Vertretung des Oberbürgermeisters Dieter Reiter die herzlichsten Glückwünsche.

„Ich freue mich ganz besonders, dass ich der waschechten Münchnerin Paula Köppl heute zu ihrem 107. Geburtstag gratulieren durfte“, sagt SPD-Stadträtin Bettina Messinger. Das sei für sie ein ganz besonderer Anlass. Vor sieben Jahren besuchte die Stadträtin Paula Köppl zum ersten Mal - damals noch in ihrer Wohnung in Haidhausen. Heuer gratuliert die Stadträtin im Kursana Domizil Pullach, „wo Paula Köppl sehr gerne wohnt, wie sie mir verraten hat“, sagt Bettina Messinger. Sie liebe es, sich bei Sonnenschein in den Garten zu setzen und das Leben zu genießen. „Mich beeindruckt ihre lebensfrohe und herzliche Art immer wieder.“

Zu ihrem 90. und 95. Geburtstag erhalten alle Münchner Glückwünsche per Post. Ab dem 100. Geburtstag ehrt die Stadtspitze alle Jubilare mit persönlichen Glückwünschen – außer sie wollen gerne von sich aus darauf verzichten. Derzeit leben in der Stadt 379 Bürgerinnen und Bürger, die 100 Jahre oder älter sind. Mit einem Anteil von knapp 80 Prozent sind es vor allem Frauen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Papa und Erlkönig im Stau
35 Jahre lang hat Hans Well die Texte der Biermösl Blosn geschrieben, und für jeden Auftritt mit seinen Brüdern Michael und Stofferl Well eigene Begrüßungs-Gstanzerl mit …
Mit Papa und Erlkönig im Stau
Anwohner wollen keinen neuen Supermarkt
Aschheim - Mit großem Unverständnis haben einige Aschheimer Bürger auf die Pläne des Gemeinderates reagiert, am südlichen Ortseingang der Bundesstraße B471 einen großen …
Anwohner wollen keinen neuen Supermarkt
61 neue Parkplätze sollen Anwohnerstraßen entlasten
Aying - Anwohner im Umkreis des Ayinger Bahnhofs sind genervt, weil Pendler die Straßen zuparken. Jetzt will die Gemeinde Abhilfe schaffen.
61 neue Parkplätze sollen Anwohnerstraßen entlasten
„Frauenverachtend“: Nackt-Plakat empört
Unterschleißheim - Mit der nackten Micaela Schäfer wirbt die umstrittene Band Frei.Wild für ihre neue DVD. „Empörend“, findet Gabriele Reichold. Dabei ist dies schon die …
„Frauenverachtend“: Nackt-Plakat empört

Kommentare