+
20 Kandidaten gehen für die Grünen ins Rennen um einen Sitz im Gemeinderat. An der Spitze steht Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund (vorne Mitte), die erneut kandidiert. Landratskandidat Christoph Nadler (rechts neben ihr) gratulierte.

Kommunalwahl 2020

Pullacher Grüne stellen ihre Kandidaten auf

  • schließen

Die Pullacher Grünen haben zwar ihre amtierende Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund schon im Juli für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Aber jetzt wurde die Rathauschefin ganz offiziell aufgestellt. Gleichzeitig verabschiedeten 25 Ortsverbands-Mitglieder und Stimmberechtigte die Liste für den Gemeinderat.

Pullach– Die ist im Grünen-spezifischen „Reißverschluss-System“ aufgebaut, was heißt, dass Männer und Frauen sich darauf abwechseln. Ärzte sind darunter, Künstler, Führungskräfte in der Verwaltung, Erzieherinnen, Buchhalter, Juristen. Die vier derzeitigen Gemeinderäte, Fabian Müller-Klug, Renate Grasse, Willy Wülleitner und Marianne Stöhr kandidieren alle wieder – mit Tausendfreund besetzen sie die ersten fünf Plätze.

Die Grünen seien „im Aufwind“, sagte Christoph Nadler, Landrats-Kandidat aus Taufkirchen, bei der Versammlung. Den gelte es zu nutzen. Wobei die Pullacher auf prominente Unterstützung setzen können: Im Februar geben für sie Quadro Nuevo ein Konzert, zwei Tage vor der Wahl kommt Bundesvorsitzender Robert Habeck in die Isartalgemeinde.

Bürgermeisterin Tausendfreund: „Es geht ums Machen“

Nach den letzten sechs Jahren meinte Tausendfreund in ihrer kurzen Rückschau, lägen „viele Projekte in der Pipeline“, die wolle sie in einer weiteren Legislaturperiode gern umsetzen. „Ich krieg überall großen Zuspruch“, sagte sie lächelnd. Ihr gehe es nicht darum, im Konjunktiv über Anstehendes zu sprechen, sondern: „Es geht um das Machen.“ Auch das Hallenbad, das bekanntlich von einer Mehrheit im Gemeinderat wieder von der Liste gestrichen wurde, jedenfalls als Neubau auf einer der letzten Freiflächen im Ort, „will ich bald eintüten“. Tausendfreund sagte: „Ich lasse mich hier nicht verbiegen“, sie bringe die Leidenschaft mit, die man brauche, um in der Politik etwas zu bewegen.

Erfahrene Gemeinderäte und neue Gesichter

Dass die Arbeit im Gemeinderat durchaus auch „anstrengend“ ist, dass sie trotzdem „Lust haben, weiterzumachen“, das sagten anschließend die amtierenden Gemeinderäte. Am längsten von ihnen ist Marianne Stöhr dabei, nämlich seit fast 20 Jahren. Einige der weiteren Listenkandidaten engagieren sich dagegen erst seit Kurzem politisch. Meike Missler und Florian Gering sagten, die Klimakrise habe sie veranlasst dazu, selbst aktiv zu werden. Bekannte Namen auf der Liste sind die von Elke Essmann, „das Gesicht des Bund Naturschutz“, sowie die Miniaturtheaterspieler Hedwig Rost und Jörg Baesecke, die vor mehr als 30 Jahren ihre „Kleinste Bühne der Welt“ gegründet haben. 

Im Überblick: Kommunalwahl 2020 – Das sind die Parteien und Kandidaten im Landkreis München

Die Kandidaten der Grünen in Pullach

1. Susanna Tausendfreund, 2. Fabian Müller-Klug, 3. Renate Grasse, 4. Willy Wühlleitner, 5. Marianne Stöhr, 6. Peter Bekk, 7. Meike Missler, 8. Michael Eschenlohr, 9. Karin Österreicher-Pfeiffer, 10. Nils Raabe, 11. Elke Essmann, 12. Sascha Knöchel, 13. Hedwig Rost, 14. Andreas Eisenhut, 15. Verena Hanny, 16. Jörg Baesecke, 17. Barbara Phillip, 18. Florian Gering, 19. Angi Mayr, 20. Hans-Werner Thürk.
Ersatzkandidaten sind: Meike Klug, Friederike Ruppel, Hildegard Streppel, Günther Heinicke, Jörg Assmann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Badesee im Landschaftspark: Selbst die Initiatoren der CSU stimmten dagegen
Der Badesee im Landschaftspark ist vom Tisch. Das Projekt fand keine Mehrheit im Gemeinderat. Kurios: Selbst die CSU, die ursprünglichen Initiatoren der Idee, stimmten …
Kein Badesee im Landschaftspark: Selbst die Initiatoren der CSU stimmten dagegen
Unbemerkt hunderte Paletten am Taufkirchner Bahnhof geklaut
Mit einem Laster haben Diebe gleich zweimal in Taufkirchen dutzende Paletten geklaut.
Unbemerkt hunderte Paletten am Taufkirchner Bahnhof geklaut
Auf Wandertour mit dem Rollator: Diese Oberhachingerin (84) hat die besten Routen entdeckt
Jeden Tag macht sich die 84-jährige Anneliese Schwink von ihrem Zuhause in der Seniorenresidenz Deisenhofen mit ihrem Rollator auf den Weg durch den Ort. Inzwischen hat …
Auf Wandertour mit dem Rollator: Diese Oberhachingerin (84) hat die besten Routen entdeckt
Wohnbau-Bremse und Co.: Das sind die drei zentralen Wahlkampf-Themen der CSU
Die CSU Haar setzt im Wahlkampf auf drei thematische Pfeiler. Beim Wohnungsbau etwa will der Ortsverband kräftig auf die Bremse treten. Als Vorbild dient Erding.
Wohnbau-Bremse und Co.: Das sind die drei zentralen Wahlkampf-Themen der CSU

Kommentare