+
4.63 Promille ergab der Alkoholtest. (Symbolbild)

promillelastiges Einsatzwochenende für Polizei

Betrunkener stellt neuen Promille-Rekord auf - Sanitäter bringen ihn ins Krankenhaus

Ein 57-Jähriger stellte am Samstag einen traurigen Rekord auf. Ein Atemtest ergab 4,63 Promille. Sanitäter brachten ihn in ein Münchner Krankenhaus. 

Pullach - Einen traurigen Rekord hat ein 57-jähriger Mann gegenüber der Bundespolizeiinspektion München abgeliefert:4,63 Promille Atemalkohol – diesen Wert hat dort bisher noch niemand getoppt. Der Deutsche war laut Polizei am Samstag gegen 17 Uhr einem S-Bahn-Triebfahrzeugführer in der S7 am Endhalt Höllriegelskreuth aufgefallen. Dort, am Endhalt, sei der Betrunkene nicht zu wecken gewesen, weshalb erst die Bundespolizei und dann auch noch der Rettungsdienst anrückten. Nachdem ein erster Sanitätseinsatz keine Notwendigkeit zur Mitnahme sah, folgte nach zweiter Begutachtung anderer Rettungsdienstmitarbeiter eine Mitnahme von der Wache in eine Münchner Klinik. Es war übrigens ein promillelastiges Einsatzwochenende für die Bundespolizei: Am Hauptbahn hof griff sie Männer mit 3,51, 3,94 und 3,69 Promille auf. ja

Am Sonntagmorgen um 5 Uhr hat ein Ayinger zwischen Bad Tölz und Dietramszell zwei Unfälle verursacht. Und dann wollte er auch noch den Wagen verschwinden lassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pullach: Anzeige gegen Bürgermeisterin Tausendfreund
Der Streit in Pullach um die Personalie Christine Eisenmann beschäftigt nun tatsächlich die Staatsanwaltschaft und die Kommunalaufsicht. Und auch die Bücher von …
Pullach: Anzeige gegen Bürgermeisterin Tausendfreund
„Unsere Mutter ist nicht an, sondern wegen Corona gestorben“: Luise Schleichs  (81) einsamer Tod
Luise Schleich war 81 Jahre alt und, abgesehen von ihrer Demenz, fit. In ihrem Seniorenheim war die alte Dame beliebt. Nun verstarb sie ganz alleine - wegen Corona.
„Unsere Mutter ist nicht an, sondern wegen Corona gestorben“: Luise Schleichs  (81) einsamer Tod
Betrüger terrorisieren alten Herrn und ergaunern Schmuck
Gnadenlos und hinterlistig haben Betrüger einem über 80-Jährigen Grasbrunner vorgegaukelt, dass sein Sohn in einer Notlage sei und ihm so seinen Goldschmuck abgeluchst.
Betrüger terrorisieren alten Herrn und ergaunern Schmuck
Trotz Corona: Sportcampus ist im Zeitplan - Eröffnung 2022?
Die Bauarbeiten am neuen Hohenbrunner Sportcampus schreiten wie geplant voran. Die Corona-Krise beeinträchtigt das Projekt demnach nicht.
Trotz Corona: Sportcampus ist im Zeitplan - Eröffnung 2022?

Kommentare