+
Beim Einschlagen einer Scheibe hatte sich der Täter selbst verletzt und DNA-Spuren hinterlassen. (Symbolfoto)

DNA-Spur überführt Wohnmobil-Einbrecher

Mit seinen DNA-Spuren am Tatort in Pullach hat sich ein Einbrecher selbst entlarvt.

Pullach  Der Täter hatte Ende Oktober vergangenen Jahres in Pullach das Plexiglasfenster eines Wohnmobils eingeschlagen, den Rollladen aufgeschnitten und war in das Fahrzeug eingedrungen, um nach Beute zu suchen. Allerdings erfolglos. Beim Einschlagen der Scheibe verletzte sich der Täter offenbar und hinterließ mehrere DNA-Spuren, die die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums München sichern konnte. Bei einem Abgleich mit der DNA-Analysedatei des Bundeskriminalamtes und in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt konnten die Spuren zweifelsfrei einem 43-jährigen Litauer zugeordnet werden, meldet das Polizeipräsidium München jetzt. Er befindet sich derzeit wegen einer Freiheitsstrafe wegen eines anderen Deliktes in einer Justizvollzugsanstalt. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare