Sanierung gegen Schadstoffe an der Mittelschule

Pullach - Die Mittelschule Pullach ist zwar erst vor einiger Zeit umfassend saniert worden. Aber jetzt steht noch einmal eine Umbaumaßnahme in dem Gebäude an.

Zum einen braucht die Schule einen zweiten Fluchtweg in Form einer Außentreppe. Und es müssen in zwei Klassenzimmern Trennwände und Einbauschränke erneuert werden, weil sich dort eine überhöhte Formaldehydkonzentration gefunden hat. Bei seiner letzten Sitzung genehmigte der Gemeinderat den entsprechenden Vorentwurf – und machte gleichzeitig die 272 370 Euro locker, die das Ganze kosten wird. Der zwischenzeitlich überlegte Erker in der Fassade wurde aus Kostengründen wieder von der Maßnahmen-Liste gestrichen. Zwar lagen in den betroffenen Klassenzimmern die gemessenen Formaldehyd-Werte noch unter dem Grenzwert, aber, wie Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund (Grüne) erläuterte: „Wir kommen nicht drum herum, das machen zu lassen“. Die Untersuchungen wurden schon vor vielen Jahren gemacht, damals sind aber keine Konsequenzen aus den Ergebnissen gezogen worden.

Andrea Kästle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Höhere Kita-Gebühren
Die Eltern in Höhenkirchen-Siegertsbrunn müssen sich ab September auf deutlich höhere Kindergartengebühren einstellen.
Höhere Kita-Gebühren
Schluss mit lieblos
Eine Mini-Wippe, ein klitzekleiner Sandkasten, fertig: Bisweilen lieblos hingeknallt wirken Kinderspielplätze in Wohnanlagen. Das soll sich in Unterhaching nun ändern – …
Schluss mit lieblos
Pan, Rittersporn und Kanone
Am Sonntag ist der Tag der offenen Gartentür. Aus diesem Anlass hat der Münchner Merkur das Ehepaar Schreiber in Oberhaching besucht. Pflanzen stehen hier ganz oben auf …
Pan, Rittersporn und Kanone
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande
Der Kopf einer Einbrecherbande muss für vier Jahre und vier Monate hinter Gitter. Das entschied am Freitag das Landgericht München I.
Über vier Jahre Haft für Chef einer Diebesbande

Kommentare