Auto rollt an der Ampel los

Sprung vom Motorrad rettet 28-Jährigen

Pullach - Nur durch einem beherzten Sprung von seinem Motorrad war es am Mittwoch einem 28-Jährigen gelungen, bei einem Unfall unversehrt zu bleiben. 

Wie die Polizei berichtet, wartete der Motorradfahrer aus Starnberg gegen 20 Uhr an der roten Ampel an der Dr.Carl-von-Linde-Straße. Sein 50-jähriger Vater stand vor ihm mit seinem Opel. Obwohl die Ampel noch immer Rotlicht zeigte, fuhr die hinter dem Starnberger stehende Münchnerin (29) mit ihrem BMW plötzlich los. Nach Angaben der Polizei habe sie geglaubt, es sei Grün gewesen. Der BMW erfasste das Motorrad, schob es auf den Opel und klemmte die Maschine ein. Der 28-Jährige reagierte geistesgegenwärtig und sprang von der Yamaha zur Seite auf die Straße. Dadurch blieb er unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

pk

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrunkener (67) rammt Anhänger
Über 1,1 Promille Alkohol im Blut hatte ein 67-Jähriger, als er einen Auffahrunfall verursachte.
Betrunkener (67) rammt Anhänger
Auffahrunfall vor „Neubiberger Röhre“
Ein Lkw bremste wegen der Höhenbegrenzung - und dahinter krachten drei Pkw auf der A8 bei Neubiberg ineinander.
Auffahrunfall vor „Neubiberger Röhre“
Feueralarm an der TU
Einen Brand an der Technischen Universität in Garching konnte die Werkfeuerwehr zügig bekämpfen.
Feueralarm an der TU
Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen
In einem Pilotprojekt plant der Landkreis die Einführung eines Mietradsystems. 29 Gemeinden hat der Kreis. Dort sollen die Leihräder der MVG zu einer Erweiterung des …
Die Jungen würden MVG-Bikes nutzen

Kommentare