+
Vor einem Jahr dem vorläufigen Hühnerstall auf dem Dach des Wohnhauses: (v.l.) Babacar, sein Bruder Mbacke und Mamadou, ein Freund der Familie. Die drei wollen das Hühnerprojekt jetzt gemeinsam ausbauen.

Aufbauhilfe

Babacar will eine große Hühnerfarm bauen

  • schließen

Seit fast drei Jahren unterstützt die Pullacher Künstlerin Hedwig Rost einen Geflüchteten, der 2015 eine Weile in ihrer Gemeinde untergebracht gewesen, aber mittlerweile in seine Heimat zurückgekehrt ist.

Pullach/Dakar – Im Senegal hat Babacar, wie er heißt, die Hühnerfarm seines Vaters wieder aufgebaut. Jetzt hat die Grundschule Pullach beschlossen, den Erlös aus einem Spendenlauf, der am 17. Mai im Stundenplan steht, dem jungen Mann und seinen Geschäftsideen zugutekommen zu lassen.

Denn Babacar hat nicht nur auf dem Dach des elterlichen Anwesens in der Nähe von Dakar wieder angefangen damit, Hühnchen großzuziehen. Er hat auch mit seinem Bruder und einem Freund zusammen einen Laden angemietet in der Hauptstadt des armen afrikanischen Landes. Dort verkauft er Futtermittel, aber freilich auch Hühnerfleisch – wofür der junge Mann, der auf Bildern so nett lacht und dessen Familie Hedwig Rost auch schon besucht hat, eine Tiefkühltruhe gespendet bekommen hat. Von einer Merkur-Leserin.

Jetzt will er auf einem eigenen Grundstück, das außerhalb der Stadt liegt, die Hühnerzucht in größerem Stil aufziehen. Dafür braucht er allerdings ein Auto.

„Hoffnung Huhn“ hat jetzt die Grundschule Pullach ihren Spendenlauf überschrieben. In der Ankündigung heißt es, Babacar sei ein „freundlicher und zutiefst ehrlicher Mann“, der von den meisten Menschen gleich ins Herz geschlossen werde. Er hat acht Geschwister und „unzählige“ Nichten und Neffen. Von dem Ertrag, den die Hühnerfarm derzeit schon abwirft, könne unter anderem das Schulgeld für eine der Nichten bezahlt werden, auch seine jüngere Schwester, die Jura studiert, profitiert von dem Geschäft des Bruders. Das Grundstück, auf dem Babacar neu bauen will, gehört ihm schon. Was er braucht für die größere Farm, sind neben einem Auto Baumaterial und eine Wasserpumpe.

Wer das Projekt

unterstützen will, spendet ans Konto der evangelischen Kirche Ebenhausen, Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg, IBAN DE 95 7025 0150 0550 5553 04, Kennwort Babacar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

An der Wahrheit vorbeigeschrammt
Trotz aller Kritik hält die Gemeinde Unterhaching an ihren umstrittenen Umlaufsperren fest – angeblich mit Billigung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC). Doch …
An der Wahrheit vorbeigeschrammt
Kommentar zu Umlaufsperren: Unterhachinger Rathaus arbeitet mit Trump-Methoden 
Die Gemeinde Unterhaching legt eine Einschätzung des ADFC zu den Umlaufsperren eigenwillig aus. Ein Kommentar von Redakteur Martin Becker.
Kommentar zu Umlaufsperren: Unterhachinger Rathaus arbeitet mit Trump-Methoden 
Isartrail-Friedenspakt in Gefahr
Freizeitspaß für Mountainbiker contra Naturschutz: Nach jahrelanger Auseinandersetzung einigten sich Naturschützer und Radsportvereine auf ein Konzept naturverträglicher …
Isartrail-Friedenspakt in Gefahr
Überwachung am Gartentor: Videokamera auf Nachbargrundstück alarmiert Ottobrunner Ehepaar
Jedesmal wenn sie aus der Haustür getreten sind, hat sich ein Ehepaar aus Ottobrunn vom Nachbar beobachtet gefühlt. Durch eine Videokamera, die dieser an einer Birke auf …
Überwachung am Gartentor: Videokamera auf Nachbargrundstück alarmiert Ottobrunner Ehepaar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.