Baubeginn erst 2017

Zu teuer: Wohnprojekt an der Hans-Keis-Straße verschoben

Pullach -  Der Baubeginn des geplanten Mehrfamilienhauses an der Hans-Keis-Straße in Pullach gegenüber des Kindergartens Isarspatzen verschiebt sich. Das teilte die Gemeinde mit.

Der Grund: Die Angebote der Baufirmen waren preislich viel zu teuer. Der Aufsichtsrat der Wohnungsbaugesellschaft Pullach hat sich deshalb entschieden, die Bauleistungen erneut auszuschreiben. Der Spatenstich für das Projekt verzögert sich nun um ein dreiviertel Jahr. Baubeginn soll jetzt Anfang 2017 sein. Die Ausschreibung hatte im Frühjahr stattgefunden. Laut Gemeinde ist das eine ungünstige Zeit: „Die Auftragsbücher der Baufirmen waren bereits voll und die Preise dementsprechend hoch.“ Zu diesem Zeitpunkt ausgeschrieben hatte man allerdings, in der Hoffnung, dass das Projekt durch das kommunale Förderprogramm „Wohnungspakt Bayern“ mitfinanziert werden könnte. Allerdings habe es in diesem Fall mit Fördermaßnahmen nicht geklappt, die nur die Gemeinde selbst hätte beziehen können. Deshalb fungiert jetzt auch wieder die Wohnungsbaugesellschaft als Auftraggeber des Baus. Die Fläche, auf der bis vor kurzem noch der Garagenhof stand, wird in der Übergangszeit als Parkplatz hergerichtet. Im Zuge der Bemühungen der Gemeinde, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, soll auf dem Areal ein mehrgeschossiger Neubau mit etwa 23 bis 30 Wohneinheiten entstehen. Alle Wohnungen seien behinderten- und seniorengeeignet geplant. Die Gemeinde sieht hier auch eine Wohngemeinschaft für Behinderte und Nichtbehinderte vor (wir berichteten). Verantwortlich für die Planung ist das Münchner Architekturbüro „Haas + Hansmair“. Die Finanzierung des Projekts übernimmt die Wohnungsbaugesellschaft aus eigenen Mitteln.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Noch immer ringt der Unterföhringer Gemeinderat um die weitere Entwicklung des ehemaligen Gasthauses Gockl in der Unterföhringer Ortsmitte. Seit 2011 ist das leer …
Gereizte Debatte um den Gockl-Neubau
Junge Helden gesucht
Die Feuerwehren Brunnthal und Hofolding bemühen sich mit einer aufwändigen Plakat-Serie und zwei Aktionstagen um Nachwuchs.
Junge Helden gesucht
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Ein Banker und ein Schreinermeister eröffnen eine Gleitflugschule – bei der Suche nach dem Standort landen sie in Sauerlach.
„Das Fliegen hat mich geerdet“
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel
Auch wenn der Feuerteufel seit rund einer Woche nicht mehr zugeschlagen hat: Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Unbekannten, der seit Anfang April ein Dutzend Wald- …
Mehr Kohle für die Jagd nach dem Feuerteufel

Kommentare