Vermisste Maddie: Deutscher (43) unter Mordverdacht - Pressekonferenz JETZT live - Medien aus aller Welt vor Ort 

Vermisste Maddie: Deutscher (43) unter Mordverdacht - Pressekonferenz JETZT live - Medien aus aller Welt vor Ort 
+
Ein neues Gymnasium wird in Putzbrunn gebaut.

Endgültige Entscheidung am 31. März

Neues Gymnasium in Putzbrunn: Das sind die beiden möglichen Standorte

  • schließen

Jetzt steht es also fest: Das neue Putzbrunner Gymnasium wird in der Waldkolonie gebaut. Zwei Standorte stehen zur Auswahl. Welcher es wird, entscheidet der Gemeinderat Ende März.

Putzbrunn – Er werde auf keinen Fall verraten, für welchen der beiden Gymnasium-Standorte in der Waldkolonie er stimmen werde, sagte Bürgermeister Edwin Klostermeier (SPD). Er ließ auch keine Abstimmung unter den rund 150 Putzbrunner im Bürgersaal zu, wie es „als Stimmungsbild“ gewünscht wurde. Dafür gab er umfangreiche Informationen über die möglichen Standorte und wie es überhaupt dazu kam.

Klostermeier und die Geschäftsführerin des Zweckverbandes staatliche weiterführende Schulen im Südosten des Landkreises München (SZV), Patricia Hüfner, erläuterten zunächst, warum sich der Landkreis für Putzbrunn als kommenden Gymnasium-Standort entschieden hat. „Hätte mich jemand vor eineinhalb Jahren gefragt, was ich davon halte, ich hätte das absolut ausgeschlossen“, sagte der Bürgermeister. Aber die Schülerzahlen in Neubiberg und Ottobrunn entwickeln sich so dramatisch, zudem wachsen die Schülerzahlen durch die Wiedereinführung des G9 um weitere zehn Prozent. „Nimmt man noch die hohen Übertrittszahlen von der Grundschule hinzu, brauchen wir in unserer Region ein neues Gymnasium“, sagte Klostermeier. „Und da fiel die Wahl auf die Waldkolonie in Putzbrunn, weil der Standort sehr gut zu Ottobrunn, Neubiberg, Hohenbrunn und Putzbrunn passt.“

Wo kommt’s hin? Diese Frage lockte 150 Putzbrunner ins Bürgerhaus.

Hüfner unterfütterte dies mit Zahlen. „Ab der Entscheidung des Gemeinderats für einen Standort beginnen wir mit der Suche eines Architekten, das dauert im Idealfall neun Monate. Der startet mit seinem Entwurf und der Kostenberechnung – läuft alles ideal, könnte das neue Gymnasium in drei Jahren und drei Monaten, also zum Schuljahresbeginn 2023/24 fertig sein“, so Hüfner.

Statistische Berechnungen und Erfahrungswerte gehen zwar nur von 150 bis 190 Schülern aus. Bis zum Jahr 2032 allerdings, wenn alle Jahrgangsstufen mit G9-Schülern besetzt sind, steigt die Schülerzahl auf 688 bis 871. „Alles noch reine Statistik, da kann sich viel ändern“, sagte Hüfner. Auf alle Fälle werde es ein naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium sein mit einem zweiten Zweig in Wirtschaftswissenschaft und -Informatik.

„Für einen der beiden Standorte werden wir uns am 31. März entscheiden“

Nachdem im März 2019 die Entscheidung für Putzbrunn und den Ortsteil Waldkolonie gefallen sei, habe er vom Gemeinderat den Auftrag für Verhandlungen von sieben möglichen Standorten erhalten, berichtete Klostermeier. „Das eine Grundstück konnten wir im Sommer 2019 kaufen, beim zweiten war es zäher.“ Jetzt habe man drei Hektar an der Oedenstockacher Straße und 3,7 Hektar an der Münchner Straße. „Für einen der beiden Standorte werden wir uns am 31. März entscheiden“, so Klostermeier. „Also noch der jetzige Gemeinderat, denn der ist gewählt bis 30. April.“

Beide Grundstücke seien gleich gut geeignet, beide „hervorragend erschlossen“ mit Geh- und Radwegen sowie durch mehrere Buslinien. „Es gibt also keinerlei Grund, dass Eltern ihre Kinder mit dem Auto bringen, daher rechne ich auch nicht mit deutlich mehr Verkehr oder Lärm durch das Gymnasium.“

Bürgermeister behält Standort-Präferenz für sich

An der Oedenstockacher Straße sei dies allerdings die einzige Erschließungsstraße, am anderen Standort gebe es mehr Möglichkeiten, sagte Klostermeier: „Das Grundstück, für das sich der Gemeinderat nicht entscheidet, steht uns dann zur Verfügung für den dringend benötigten neuen Bauhof, für neue Kindereinrichtungen und die irgendwann fällige zweite Grundschule.“

Er freue sich auf das Gymnasium und die neue Dreifach-Turnhalle, die die Putzbrunner am Abend benutzen könnten. Zu den Kosten könne er nichts sagen, erst müsse der Standort festgelegt und der Planer gefunden werden. Seine eigene Standort-Präferenz verriet er nicht. „Fragen Sie alle Parteien, für was sie sind, dann erfahren Sie das noch vor der Wahl“, appellierte Klostermeier an das nachfragende Publikum.

LK-München-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Landkreis-München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem gesamten Landkreis - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gefangenenbefreiung: Trio geht bei wilder Unfall-Festnahme Polizisten an
Auf der Flucht vor der Polizei ist ein 17-Jähriger  in Unterschleißheim gegen ein fahrendes Auto gelaufen.  Doch dann eskalierte die Situation erst richtig.
Gefangenenbefreiung: Trio geht bei wilder Unfall-Festnahme Polizisten an
Riesen-Schreck am Isar-Ufer: Spaziergänger machen exotische Entdeckung
Ein Krokodil an der Isar - diese absurde Kombination wurde am Dienstag Wirklichkeit. Spaziergänger entdeckten das Tier bei Ismaning in dem Gewässer. Zum Glück bestand …
Riesen-Schreck am Isar-Ufer: Spaziergänger machen exotische Entdeckung
Urnen in Röhren: Straßlach geht bei Bestattungen ungewöhnlichen Weg
Die Gemeinde Straßlach-Dingharting gestaltet beide Friedhöfe um, den in Straßlach wie den in Dingharting – auf besondere Art.
Urnen in Röhren: Straßlach geht bei Bestattungen ungewöhnlichen Weg
Verkehrserziehung entfällt: Das steckt dahinter
Für Generationen von Grundschülern war die Verkehrserziehung fester Bestandteil der Ausbildung. Doch für viele fällt der praktische Teil des Unterrichts heuer aus.
Verkehrserziehung entfällt: Das steckt dahinter

Kommentare