+
Das Wohnhaus in Putzbrunn wurde bei dem Brand völlig zerstört.

Wohnhaus komplett zerstört

Schaden bei Brand in Putzbrunn: 300.000 Euro

Putzbrunn – Die Brandursache ist zwar immer noch nicht geklärt, aber die Polizei hat jetzt Details zum Feuerausbruch am Mittwoch in der Michael-Haslbeck-Straße in Putzbrunn bekannt gegeben.

Demnach schlief der 35-jährige Bewohner einer Drei-Zimmer-Wohnung in seinem Schlafzimmer im ersten Stock. Er wachte auf, weil er ein Knistern hörte, schaute nach und bemerkte in einem Abstellzimmer einen Brand bei den dort gelagerten Müllsäcken. Das Zimmer war ziemlich vollgestellt, da die Wohnung zurzeit teilrenoviert wird. Er lief in den Keller und holte einen Feuerlöscher.

Die Flammen breiteten sich jedoch bis zu seiner Rückkehr so weit aus, dass der Feuerlöscher nicht mehr ausreichte. Also rannte der Mann nach unten, weckte seine im Erdgeschoss schlafende 86-jährige Mutter und brachte sie ins Freie. Bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr brannte das Zimmer komplett aus. Die Flammen griffen auf den Balkon sowie die Holzaußenfassade des Gebäudes über und setzten von dort aus Teile des Dachstuhls und das Wohnzimmer in Brand. Der Dachstuhl musste etwa zur Hälfte zur Brandbekämpfung geöffnet werden. Außerdem entstand durch die Löscharbeiten ein Wasserschaden. Der Brand wurde von rund 100 Einsatzkräften vor Ort gelöscht. Einige Straßen mussten gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Bei dem Brand entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 300 000 Euro. Weder der Wohnungsinhaber noch seine Mutter wurden verletzt. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Ein abschließendes Ergebnis liegt noch nicht vor. Die Ermittlungen dauern an.

Großbrand zerstört Wohnhaus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
Vom Fußballplatz auf den Bildschirm: Der Heimstettner Spieler Felix Hufnagel (25) aus Haar sucht am Samstagabend seine Traumfrau in der Datingshow „Meet the Parents“.
Fußball-Kapitän sucht Liebesglück im TV
„Nichts mehr aufbrechen“
Dijamant Z. aus Oberschleißheim kam vor einem Jahr beim Amoklauf im OEZ ums Leben.  Eine Gedenkfeier wird es zum Jahrestag nicht geben– aus Rücksicht auf seine Familie. 
„Nichts mehr aufbrechen“
Neuling mischt die Liberalen auf
Die FDP hat ihre Kandidaten für die kommende Landtagswahl aufgestellt. Quereinsteiger Thomas Jännert siegt bei der Wahl gegen Rochus Kammer und ist der Direktkandidat …
Neuling mischt die Liberalen auf
Tag der Erleichterung
Im Rittersaal der Burg Schwaneck sind 32 junge Leute aus der Josef Breher-Mittelschule ins Leben entlassen worden. Zehn von ihnen mit einem Einser-Zeugnis.
Tag der Erleichterung

Kommentare