1 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.
2 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.
3 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.
4 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.
5 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.
6 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.
7 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.
8 von 16
Mehren Feuerwehren waren über zwei Stunden im Einsatz, um das Feuer zu löschen.

Großalarm am Sonntag

Feld in Flammen: Flächenbrand im Deisenhofener Forst

Oberhaching - Gewaltige Rauchwolken am Sonntagmittag nahe Oberhaching: Bei einem Flächenbrand zwischen Oberhaching und Oberbiberg stand ein 7000 Quadratmeter großes Feld in Flammen - das Feuer drohte, auf den Wald überzugreifen.

Laut ersten Meldungen war im Deisenhofener Forst südlich des Gleißentals ein etwa 7000 Quadratmeter großes und bereits abgeerntetes Getreidefeld in Brand geraten. Der Wind drohte die Flammen an mehreren Seiten in den Wald zu treiben.

Ein Paar, das unbeeindruckt am Waldrand auf Campingstühlen neben seinem Wohnmobil das Geschehen beobachtete, musste aufgefordert werden, sich in Sicherheit zu bringen, weil Flammen und Rauch auf sie zuliefen.

Löschwasser war hier naturgemäß nicht ausreichend vorhanden. 134 Einsatzkräfte der Feuerwehren Oberhaching, Oberbiberg, Taufkirchen, Unterhaching, Ottobrunn und Pullach gelang es aber, eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Ein die Polizei und ein Rettungswagen eilten zu Hilfe. Um 13.40 Uhr war der Einsatz beendet, verletzt wurde niemand.

Für die über zwei Stunden dauernden Löscharbeiten wurde die Staatsstraße 2368 zwischen Oberhaching und Oberbiberg komplett gesperrt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Haar
Tödlicher Unfall am Bahnhof Haar: Jugendlicher stirbt - Fotos
In Haar ist es am Bahnhof zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Jugendlicher aus Ebersberg hat eine Oberleitung berührt - Fotos.
Tödlicher Unfall am Bahnhof Haar: Jugendlicher stirbt - Fotos
Brunnthal
Isidor traut sich was in diesem Stück
Der Heimat- und Volkstrachtenverein Brunnthal bringt die Bühnenbretter zum Beben. Die Theaterleute des Traditionsvereins leiteten mit dem bayerischen Dreiakter „Isidors …
Isidor traut sich was in diesem Stück
Sauerlach
Die Ideenwerkstatt des Osterhasen
Nichts bei der Sauerlacher Frühjahrsdult ist von der Stange. Liebevoll von Hand Gefertigtes ist in der Mehrzweckhalle Trumpf. 96 Ateliers und Werkstätten sind dabei.
Die Ideenwerkstatt des Osterhasen
Neubiberg
Weltcup-Teilnehmer: Wie Skispringer Ladislav Sulir nach Neubiberg kam
Die Karriere von Ladislav Sulir als Skispringer begann auf einer Schanze in der Hohen Tatra in der Slowakei. Nach Neubiberg kam er aus einem ganz bestimmten Grund.
Weltcup-Teilnehmer: Wie Skispringer Ladislav Sulir nach Neubiberg kam