+

BMW-Fahrer übersieht 43-jährigen Münchner

B11: Radfahrer angefahren

Bei einem Sturz in Pullach hat sich ein 43-jähriger Radfahrer aus München ein Platzwunden am Kopf zugezogen.

Pullach– Der Radfahrer wurde am Montagnachmittag um 16 Uhr von einem BMW-Fahrer angefahren. Der 57-jährige Pullacher bog gegen 16 Uhr von der Saarlandstraße nach rechts in die Wolfratshauser Straße (B11) ein und übersah dabei den Radfahrer der auf dem Radweg östlich der Wolfratshauser Straße in südliche Richtung unterwegs war. Laut Polizei ist der Radweg in beide Fahrtrichtungen freigegeben. Der Radfahrer stürzte und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Er wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum München-Süd gebracht. Am BMW entstand ein Schaden von 250 Euro, teilt die Polizei mit. mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ich fühle tiefe Traurigkeit“: Feuer macht Geschäftsführer fassungslos
Nach dem Brand einer Sortieranlage am vergangenen Samstag herrscht bei der betroffenen Recyclingfirma und ihren 35 Mitarbeitern Fassungslosigkeit. Der Geschäftsführer …
„Ich fühle tiefe Traurigkeit“: Feuer macht Geschäftsführer fassungslos
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen war gesperrt - BOB streicht Züge
Die BOB- und S-Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen war aufgrund eines Polizeieinsatzes komplett gesperrt. Inzwischen fahren die Züge wieder.
Bahnstrecke zwischen Holzkirchen und Deisenhofen war gesperrt - BOB streicht Züge
Brand in Feldkirchen: Darum blieb die Feuerwehrsirene still
Bei Großbränden wie Samstagabend in Feldkirchen warnt die Polizei die Bevölkerung über mehrere Kanäle wie Twitter und Radio. Doch warum blieb die Sirene der Feuerwehr …
Brand in Feldkirchen: Darum blieb die Feuerwehrsirene still
30 Kinder ohne Hortplatz
92 Kinder, 62 Plätze: Schlimmstenfalls gibt‘s für 30 Kinder keinen Hort-Platz an der Grundschule-West in Garching. Das hat mehrere Gründe.
30 Kinder ohne Hortplatz

Kommentare