Radler rast in Leitplanke

Tückisch ist der Klosterberg in Schäftlarn: Hier können es Radler so richtig laufen lassen. So mancher aber überschätzt sich. Und das kann schlimme Folgen haben.

Schäftlarn– Schwere Verletzungen hat ein Rennradfahrer aus München erlitten, gestern am Klosterberg in Schäftlarn. Wie die Polizei meldet, war der 51-Jährige mit seinem Rad in Richtung Kloster unterwegs. Zu schnell, wie die Polizei vermutet. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Rennrad, kam von der Straße ab und prallte in die Leitplanke. Zwar trug er einen Helm. Seine Verletzungen sind dennoch vielfach: Er erlitt Prellungen, brach sich mehrere Rippen, zog sich eine Nasen- und Augenhöhlenfraktur zu und hat sich vermutlich auch das Schlüsselbein gebrochen. Ein Zeuge des Unfalls holte Hilfe. Der Radler kam ins Krankenhaus.  bw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ausnahmen fürs Parkengibt es nur in der Mühlgasse
Wenn der FC Bayern in der Allianz Arena spielt, wird Garching zum Parkplatz Tausender Fans. Besonders betroffen: die Mühlgasse.
Ausnahmen fürs Parkengibt es nur in der Mühlgasse
Elf gegen das Verkehrschaos
Mehrere Kommunen im Münchner Osten haben sich zusammengetan, um Lösungen für das Verkehrschaos auf ihren Straßen zu finden. Die Bürgermeister wollen dadurch auch Druck …
Elf gegen das Verkehrschaos
Ausweichmanöver endet mit Unfall
Weil sie einem überholenden Fahrzeug ausweichen mussten, sind am Freitag bei Putzbrunn zwei Autofahrerinnen ineinander gekracht. Die Polizei sucht Zeugen.
Ausweichmanöver endet mit Unfall
Gewagte Spritztour: Betrunkener (24) radelt auf der Autobahn
Betrunken ist am Samstag ein 24-Jähriger mit dem Fahrrad auf dem Seitenstreifen der A 8 entlang geradelt.
Gewagte Spritztour: Betrunkener (24) radelt auf der Autobahn

Kommentare