Schlimmer Einsatz: Wanderer will Schneefeld umgehen - und stürzt wenige Meter vor Hütte in den Tod

Schlimmer Einsatz: Wanderer will Schneefeld umgehen - und stürzt wenige Meter vor Hütte in den Tod

Rätsel um Bahnleiche gelöst

Oberschleißheim - Das Rätsel um die Leiche eines Mannes, die ein S-Bahnführer Ende Juni auf den Gleisen bei Oberschleißheim entdeckt hatte, ist gelöst.

Wie die Polizei berichtet, haben Vermisstenstelle und Spurensicherung gemeinsam über eine Vermisstenanzeige die Puzzleteile zusammengefügt. Demnach handelt es sich um einen 54-jährigen Angestellten aus München. Nach bisherigen Ermittlungen wurde der Mann in den frühen Morgenstunden von einem Zug überrollt. Die Polizei geht von Suizid aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zum Ärger älterer Kunden: Kreissparkasse schraubt Briefkästen zu
Die Sparkasse hat in Unterföhring den Briefkasten zugeschraubt, den  vor allem ältere Kunden für Überweisungen genutzt haben. Die ersten Beschwerden lassen da freilich …
Zum Ärger älterer Kunden: Kreissparkasse schraubt Briefkästen zu
Gaststätte am Feringasee: Das sind die neuen Wirte
Mit dem Abschied der Familie Faltermaier ging voriges Jahr eine Ära am Feringasee zu Ende. Nun hat ein neues Wirtspaar die Gaststätte übernommen. Ein Besuch.
Gaststätte am Feringasee: Das sind die neuen Wirte
Ein eigener Platz: Würdigung für verstorbenen Altbürgermeister
Besondere Ehre für den ehemaligen Bürgermeister Hermann Schmid: Nach ihm wurde nun der so genannte Bürgerplatz benannt.
Ein eigener Platz: Würdigung für verstorbenen Altbürgermeister
Das Telefon in Putzbrunns Dorfmitte bleibt
 Schon mehrfach wollte die Deutsche Telekom das letzte öffentliche Telefon im Ort abbauen. Das scheitert am Widerstand der Gemeinde.
Das Telefon in Putzbrunns Dorfmitte bleibt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion