+

Mit Fackeln und Kerzen am Kriegerdenkmal in Oberschleißheim 

Polizei zerschlägt rechten Aufmarsch

Oberschleißheim - Einen Aufmarsch offensichtlich Rechtsgesinnter hat die Polizei zerschlagen.

Am vergangenen Sonntag hatten Zeugen acht Menschen beobachtet, die mit brennenden Fackeln um 20.30 Uhr am Kriegerdenkmal im Maximilianshof beim Schloss standen. Angeblich war auch rechtsextremistisches Liedgut zu hören, meldet die Polizei. Einsatzkräfte der Polizei entdeckten die Männer und Frauen im Alter zwischen 22 und 53 Jahren in der Effnerstraße, ließen die Fackeln löschen und kontrollierten jeden Einzelnen. Wie sich zeigte, leben alle in München und sind zumeist einschlägig bekannt. So war auch Karlheinz Statzberger dabei. Die Gruppe gab an, einen Kranz sowie weiße Grabkerzen mit der Aufschrift „Tot sind nur jene, die vergessen werden“ am Kriegerdenkmal niedergelegt zu haben. 

Die Polizei sammelte Kranz und Kerzen ein. Und konfiszierte außerdem zwei Fahnen mit dem Symbol „Dritter Weg“ sowie mehrere Aufkleber mit dem Aufdruck „Bitte flüchten sie weiter! Es gibt hier nichts zu wohnen! Refugees not welcome!“ Weil die Versammlung nicht angemeldet war, wird nun Anzeige erstattet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dachauerin (28) stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
Oberschleißheim – Beim Zusammenstoß mit einem Lkw ist eine Autofahrerin am Montagnachmittag auf der Bundesstraße 471 bei Oberschleißheim ums Leben gekommen.
Dachauerin (28) stirbt bei Zusammenstoß mit Lkw
„Hier bin ich absolut am richtigen Fleck“
Neubiberg - Fast vier Jahrzehnte hat Thomas Hartmann im Sattel gegessen, jetzt trägt er Uniform statt Radlkluft: Der 56-Jährige hat seine Radsport-Laufbahn beendet und …
„Hier bin ich absolut am richtigen Fleck“
Den neuen Prinzenpaaren liegt der Fasching in den Genen
Unterschleißheim - Eines ist sicher: Die beiden Prinzenpaare des Unterschleißheim-Lohhofer Faschingsclubs Weiß-Blau kennen sich aus mit Fasching. 
Den neuen Prinzenpaaren liegt der Fasching in den Genen
Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht
Oberschleißheim - Durchaus leise und nachdenklich gestimmt waren die Redner beim Neujahrsempfang in Oberschleißheim.
Hoffnung auf Toleranz und Zuversicht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion