Rokokofürst trifft Tempelritter

Ismaning - Die Besucher des Rosenmontagsballes am Ismaninger Ortsgründungstag trafen ihren Bürgermeister Michael Sedlmair (FWG) als edlen Fürsten aus der Rokokozeit an im Bürgersaal.

Michael Sedlmair erschien mit seiner Gattin Anneliese, die ein Renaissancekleid trug. Anlässlich des 1200-jährigen Bestehens der Gemeinde wurde das Motto „Historisches Ismaning“ ausgegeben für diesen Ball, und es fügte sich, dass der Ortsgründungstag genau auf Rosenmontag fiel.

Historischer Ball in Ismaning

Im gut gefüllten Ismaninger Bürgersaal fühlte man sich schier in das Mittelalter zurückversetzt. Die rund 380 Besucher hielten sich an die Vorgabe, so dass man vielen Rittern, Vasallen und Hofdamen begegnete. Ebenfalls auf dem Fest war die dritte Bürgermeisterin Brigitte Thoma (FWG) in einem Rokokokleid mitsamt ihrem Gatten Klaus, den Bürgermeister Sedlmair gleich als „Hofmedikus“ titulierte. Klaus Thoma war lange Jahre niedergelassener Arzt. „Mich hat gefreut, dass viele Jugendliche da waren“, sagte er. Dass mehrere Generationen so harmonisch miteinander feiern, sei eher unüblich. Begeistert zeigte sich Klaus Thoma auch vom Andrang an der Bar, die im Untergeschoss aufgebaut war. „In die Bar konnte man ab zwölf nicht mehr treten.“

Eine Art besonderer Gast war der seit 34 Jahren in Ismaning wohnende Wolfgang Eilenstein. Er behauptet, dass seine Vorfahren vor 1200 Jahren Ritter des Deutschen Ordens waren. Sein Verwandter Arnulf von Eilenstein soll einst das preußische Eylau gegründet haben. Er selbst erschien in einem Gewand des Templerordens, seine Frau Alexandra war als Edelfräulein verkleidet. „Ich habe viel Zeit investiert um ein möglichst originalgetreues Kostüm zu finden.“

Christa Scharl, im Rathaus zuständig für die ganze Organisation der 1200-Jahr-Feier, kam in einem Biedermeier-Kostüm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abi-Streich in Unterhaching: „Bierschutzmauer“ stoppt Lehrer
Ob’s ein origineller Abistreich war, sei dahingestellt. Fleißig waren die Abiturienten vom Lise-Meitner-Gymnasium in Unterhaching auf jeden Fall. In der Nacht zum …
Abi-Streich in Unterhaching: „Bierschutzmauer“ stoppt Lehrer
Reitstall im Herzen Oberhachings schließt
Den Reitstallbetrieb am Klarer Hof, direkt am Kirchplatz, gibt es bald nicht mehr. Bereits Ende dieser Woche werden die letzten Pferde in neue Unterstellplätze gebracht.
Reitstall im Herzen Oberhachings schließt
Lkw erfasst Radfahrerin - dann greift Passant ein
Eine junge Münchnerin ist in Feldkirchen von einem Lkw erfasst und dabei schwer verletzt worden. Durch das Eingreifen eines Passanten wurde womöglich Schlimmeres …
Lkw erfasst Radfahrerin - dann greift Passant ein
Die coolsten Arbeitsplätze im Landkreis - Heute: Der Kaltmacher
Die Sonne brütet über dem Landkreis. Wohl dem, der einen kühlen Arbeitsplatz hat. Jeden Tag stellen wir einen dieser coolen Jobs vor. Heute: einen Mann, der mit minus 78 …
Die coolsten Arbeitsplätze im Landkreis - Heute: Der Kaltmacher

Kommentare