+
Bei dem Unglück am Wochenende wurden die zwei Insassen verletzt. 

Unglück am Wochenende

Bruchlandung bei Sauerlach: TV-Star steuerte die Unglücksmaschine 

Wegen technischer Schwierigkeiten musste ein Ultraleichtflugzeug am Wochenende bei Altkirchen (Gemeinde Sauerlach) notlanden. Jetzt stellte sich heraus, der Bruchpilot war kein Unbekannter. 

Sauerlach - Ein Lendenwirbel gebrochen und das rechte Fersenbein: Das nennt man Glück im Unglück! TV-Star Steffen Wink hätte bei der Bruchlandung seines Leichtflugzeugs am Wochenende bei Altkirchen (Gemeinde Sauerlach) auch ums Leben kommen können. 

Schauspieler Steffen Wink. 

Wie berichtet, war bei der grünen Maschine kurz nach dem Start der Motor ausgefallen. Das Flugzeug schlug auf einem brachen Acker auf. „Ich bin einfach froh, am Leben zu sein“, sagte der zweifache Vater der Bild, „es war verdammt knapp.“ Wink war nach dem Unfall zunächst auf die Intensivstation eines Münchner Krankenhauses eingeliefert worden, wurde inzwischen aber bereits wieder auf eine Normalstation verlegt. Dort erholt sich der 50-Jährige von seinen Verletzungen. Winks Co-Pilot (54) kam unverletzt davon.

Flugzeug muss in Sauerlach notlanden: Bilder

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

23-Jähriger baut betrunken Unfall
Von der Fahrbahn ist am Sonntagmorgen ein 23-Jähriger in Neukeferloh abgekommen. Er saß alkoholisiert am Steuer. 
23-Jähriger baut betrunken Unfall
Unbewohnbar: Wochenlang Schimmel und Wasser 
Ein Wasserschaden hat drei Wohnungen unbewohnbar gemacht. Seit zwölf Wochen dringt Feuchtigkeit in Wände und Decken, der Schimmel wuchert. Mieter fühlen sich im Stich …
Unbewohnbar: Wochenlang Schimmel und Wasser 
Höhenkirchner wollen Realschule
Die Entscheidung ist gefallen: Die Mehrheit im Gemeinderat hat sich für den Bau einer Realschule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn ausgesprochen. Über den Standort wird …
Höhenkirchner wollen Realschule
Bürgerentscheid in trockenen Tüchern
Nun ist‘s fix: Die Aschheimer entscheiden über einen Drittelerlass zur Straßenerschließung. Der Termin steht auch.
Bürgerentscheid in trockenen Tüchern

Kommentare