+
Etwa 70 Einsatzkräfte waren in Sauerlach vor Ort

In Tankstellennähe

Standheizung setzt Lkw in Brand

Eine brennende Standheizung eines Lkw hat in Sauerlach einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Sauerlach - Ein brennender Lkw hat in Sauerlach für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Laut Polizeiangaben wurde die Feuerwehr Sauerlach am Dienstag um 7.30 Uhr zur Tankstelle in der Ludwig-Bölkow-Straße gerufen. Etwa 200 Meter entfernt brannte die Standheizung eines mit Blumen beladenen Lkw, der wohl auf dem Weg zum Sauerlacher Markt war. Der Brand wurde schnell gelöscht, der 48 Jahre alte Lkw-Fahrer aus München konnte laut Polizei im Anschluss mit seinem 7,5-Tonner weiterfahren. Da die Einsatzkräfte von einem Brand in unmittelbarer Tankstellennähe ausgingen, wurden zusätzlich die Feuerwehren aus Arget, Altkirchen, Hofolding und Taufkirchen alarmiert. Sie mussten allerdings nicht eingreifen. Insgesamt waren etwa 70 Feuerwehrler im Einsatz. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 6.000 Euro, Verletzte gab es keine.

ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die doppelte Genossin: Elisabeth Gerner (SPD) will Bürgermeisterin werden
Die Bürgermeisterkandidatin Elisabeth Gerner (SPD) ist zwar noch nicht im Gemeinderat, hat aber schon große Pläne für die Zukunft Neubibergs nach der Kommunalwahl 2020.
Die doppelte Genossin: Elisabeth Gerner (SPD) will Bürgermeisterin werden
Garchinger Fußballer zeigen türkischen Militärgruß - Verband reagiert überraschend
Das umstrittene Militärsalut der türkischen Nationalmannschaft auf dem Fußballplatz findet mehrere Nachahmer im Landkreis. Trotz Androhung harter Strafen.
Garchinger Fußballer zeigen türkischen Militärgruß - Verband reagiert überraschend
Erwischt! Polizei kontrolliert Lastwagen - bei jedem zweiten gibt‘s was zu beanstanden
Bei einer großangelegten Kontrolle hat die Polizei bei Oberschleißheim Lastwagen unter die Lupe genommen. Die Bilanz: Bei mehr als 50 Prozent gab es etwas zu beanstanden.
Erwischt! Polizei kontrolliert Lastwagen - bei jedem zweiten gibt‘s was zu beanstanden
Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt
Ein Münchner Mountainbiker ist auf der sogenannten „Isartrail Grünwaldrunde“ gestürzt. Spaziergänger fanden ihn, doch er verstarb.
Münchner Mountainbiker stirbt nach Sturz an Isar - Spaziergänger fanden ihn schwerverletzt

Kommentare