Luftfilter im Klassenzimmer.
+
In puncto Luftfilter herrscht viel Dissens.

Knappe Entscheidung

Kitas und Feuerwehr bekommen keine Filter

  • Volker Camehn
    VonVolker Camehn
    schließen

Die Feuerwehr und die Kindertageseinrichtungen in Sauerlach werden nicht mit Luftfiltern ausgestattet. Darauf einigte sich der Gemeinderat mehrheitlich.

Sauerlach – Feuerwehr und Kita gehen wohl erst einmal leer aus: Der Gemeinderat Sauerlach hat beschlossen, „die Beschaffung von Luftfilteranlagen für die Grundschule weiter durchzuführen.“ Die ursprünglich geplante Formulierung im Beschlussvorschlag, welche Kindergärten und Schulungsräume der Feuerwehr beinhaltete, wurde jedoch ersatzlos gestrichen.

Vorangegangen war der Einigung, die mit knapper Mehrheit (10:8 Stimmen) herbeigeführt wurde, eine lebhafte Diskussion: Die neue Kostenschätzung (600 000 Euro statt bisher 300 000 Euro, plus Wartung und Strom) sorgte für fraktionsübergreifende Aufregung. Zwar muss die Gemeinde die Kosten der Anschaffung nicht alleine tragen, der staatliche Zuschuss wird jedoch nur für Schulen gewährt. Weshalb etwa Robert Lechner (CSU) sich für die Ausstattung der Grundschule, aber gegen die Bestückung von Kitas und Feuerwehr aussprach. Denn: „Wer jetzt noch nicht geimpft ist, hat irgendwas falsch gemacht“, ätzte Lechner.

Bestückung der Schule vorrangig

Auch Axel Horn (Grüne) hält die Bestückung der Schule für vorrangig, während Bürgermeisterin Barbara Bogner (UBV) sich gegen die Änderung der Beschlussvorlage aussprach. „Wir können nicht die Schule ausrüsten und die anderen öffentlichen Einrichtungen ausschließen“, hatte sie stets betont.

Können die Hersteller pünktlich liefern?

Kontra gab es indes von Ursula Gresser (FDP): „Die veranschlagten 29 000 Euro sollte uns die Feuerwehr doch wert sein!“ Überhaupt ist die Anschaffung eine Rechnung mit ein paar Unbekannten. Etwa die: Können/werden die Geräte-Hersteller überhaupt pünktlich liefern?

Bis die Luftreinigungsgeräte in den Klassenzimmern stehen, wird es wohl noch einige Zeit dauern, schon aufgrund der benötigten EU-weiten Ausschreibung: „Vor Februar oder März wird das wohl nichts“, befürchtet nicht nur der Grüne Wolfgang Büsch.  vc

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare