Schlechter Scherz

Randalierer in Sauerlach schreien "Allahu Akbar"

Sauerlach - Fünf Männer im Alter zwischen 21 und 22 Jahren sind am Sonntag durch Sauerlach gezogen. Sie randalierten und verängstigten die Anwohner. 

Wie die Polizei berichtet, verteilten die Männer Müll auf den Straßen, hoben mehrere Gullideckel aus der Fahrbahn und riefen immer wieder lautstark "Allahu Akbar", den arabischen Ausdruck für "Gott ist groß", der oft von terroristischen Gruppierungen missbraucht wird. Verängstigte Anwohner verständigten die Polizei. Eine Streife der Unterhachinger Polizei traf die Gruppe an der Wolfratshauser Straße an. Wie sich herausstellte, handelte es sich um deutsche Staatsangehörige, die  sich nach eigener Aussage lediglich einen Scherz erlauben wollten. Alle fünf waren stark alkholisiert und hatten zwischen 1,4 und zwei Promille Alkohol im Blut. In der Zwischenzeit war bereits ein Fahrzeug über einen schiefstehenden Gullideckel gefahren und wurde beschädigt. Die fünf jungen Männer müssen sich jetzt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S1-Sperrung zwischen Feldmoching und Freising erst 2018
Viel Aufregung löste die Ankündigung von Bürgermeister Christian Kuchlbauer (FW) aus, der im Gemeinderat eine Sperrung der S1-Strecke zwischen Feldmoching und Freising …
S1-Sperrung zwischen Feldmoching und Freising erst 2018
„Sie verlieren ihre kurzen Dienstwege“
Bauvorhaben über Bauvorhaben sind in Unterföhring geplant. Die Kommune überlegt nun, deswegen eine Baugenossenschaft zu gründen. Eine Studie spricht klar gegen das …
„Sie verlieren ihre kurzen Dienstwege“
Verkehrsrowdy zahlt endlich Bußgelder
Die Bundespolizei hat am Flughafen einen Unterschleißheimer festgenommen, gegen den vier Haftbefehle vorlagen. Der 23-jährige Türke kam gerade von einer Reise aus …
Verkehrsrowdy zahlt endlich Bußgelder
Kreissägen-Mord: Angeklagte belastet Opfer schwer
Die mutmaßliche Mörderin Gabriele P. (32) erhebt offenbar schwere Vorwürfe gegen ihren früheren Freund Sebastian H. (27). Sie hätte für ihn furchtbare Dinge tun sollen.
Kreissägen-Mord: Angeklagte belastet Opfer schwer

Kommentare