Überraschung bei Verkehrskontrolle

15 Personen quetschen sich in diesen Ford

Eine Überraschung erlebte die Polizei, als sie am Montag gegen 12 Uhr in Sauerlach einen Ford Galaxy mit rumänischem Kennzeichen stoppte.

Sauerlach - Auffällig waren die offensichtlich enorme Überladung und der schlechte Zustand des Fahrzeuges. Als die Beamten die Mitfahrer aufforderten, auszusteigen, kletterten sage und schreibe 15 Personen aus dem Auto – acht Erwachsene und sieben Kinder. Der Minivan ist eigentlich nur für fünf Personen zugelassen. Hinzu kommt laut Pressebericht, dass in dem Fahrzeug nicht einmal Kindersitze vorhanden waren. Auch Sicherheitsgurte waren für die Personenanzahl nicht vorgesehen. Die Beamten stellten an dem Fahrzeug zudem abgefahrene Reifen fest. Die Batterie war lose im Motorraum und der gesamte vordere Innenbereich war teils von Rost zerfressen. Der Minivan wurde schließlich für ein technisches Gutachtens abgeschleppt. Die Insassen wurden an den nächstgelegenen Bahnhof verwiesen, von dem sie aus die Rückfahrt antreten konnten. Den 31-jährigen Fahrer erwartet ein Bußgeld.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

100 000 Euro für Schleißheimer in Not
Wenn Oberschleißheimer in finanzieller Not stecken, kann der Spendentopf helfen. Stolze 100.000 Euro sind drin - und 70.000 Euro wurden schon ausbezahlt.
100 000 Euro für Schleißheimer in Not
Kinderbetreuung: Eltern begehren auf
Den Eltern reicht‘s: Sie sind genervt von fehlenden Plätzen für die Kinderbetreuung. Mit Unterschriften und einem Brief machen sie Druck auf die Gemeinde.
Kinderbetreuung: Eltern begehren auf
Radfahrer stürzt am Deininger Weiher
Steil geht es hinab zum Deininger Weiher im Straßlach. Am Mittwoch kam es dort zu einem Unfall, bei dem ein Radfahrer verletzt wurde.
Radfahrer stürzt am Deininger Weiher
Spürbarer Konfrontationskurs im Pullacher Gemeinderat
Denkbar knapp mit elf zu acht Stimmen hat der Pullacher Gemeinderat den Haushalt verabschiedet. Demnach werden heuer 100 Millionen Euro eingenommen und ausgegeben – „das …
Spürbarer Konfrontationskurs im Pullacher Gemeinderat

Kommentare