+
Bei einem Parkplatz in Sauerlach kam die Polizei dazu.

Polizei

Fahrlehrerin verfolgt Betrunkenen

  • schließen

Eine Fahrlehrerin hat am Dienstagabend einen Betrunkenen bis zu einem Parkplatz in Sauerlach verfolgt und ihn eingeparkt. Bis die Polizei kam.

Sauerlach - Mit 2,5 Promille am Steuer: Wie die Polizei mitteilt, war ein BMW-Fahrer (59) aus dem Landkreis München am Dienstag betrunken unterwegs. Er fuhr auf der A 8 in Richtung Salzburg so starke Schlangenlinien, dass er mehrfach über drei Fahrstreifen kreuzte. Eine zufällig nachfahrende Fahrlehrerin verständigte die Polizei und fuhr dem Mann daraufhin in ihrem Pkw nach, bis dieser schließlich in Sauerlach auf einem Parkplatz an der Robert-Bosch-Straße anhielt. Sie parkte ihn so ein, dass er nicht mehr wegfahren konnte bis die Polizei eintraf. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen vorläufigen Wert von 2,5 Promille, woraufhin eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein sichergestellt wurde. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ismaning: Suche nach den alten Hausnamen
Hausnamen sind in vielen bayerischen Orten Tradition. Doch sie geraten immer mehr in Vergessenheit. Der Ismaninger Toni Weber hat dafür gesorgt, dass das seiner Gemeinde …
Ismaning: Suche nach den alten Hausnamen
Luft- und Raumfahrt: Fünftes Gründerzentrum im Landkreis entsteht in Taufkirchen
Das nächste Gründerzentrum mit der Spezialisierung auf Luft- und Raumfahrt soll in Taufkirchen entstehen. Der Landkreis plant seit Frühjahr mit dem Standort an der A8. …
Luft- und Raumfahrt: Fünftes Gründerzentrum im Landkreis entsteht in Taufkirchen
Landkreis prüft Magnetschwebebahn
Das Landratsamt lässt nun auch den Einsatz einer Magnetschwebebahn im Landkreis München prüfen. Wie die Seilbahn zählt die Magnetschwebebahn damit offiziell zur Sammlung …
Landkreis prüft Magnetschwebebahn
Fahren im Alter: Die Freiheit hängt am Führerschein
Der Führerschein und das eigene Auto bedeuten im Alter Unabhängigkeit. Viele Senioren fürchten, diese Freiheit zu verlieren. In Pullach gab es dazu einen Info-Abend.
Fahren im Alter: Die Freiheit hängt am Führerschein

Kommentare