Hier am Bahnsteig in Sauerlach soll ein Bub auf die Gleise gestürzt sein. Matthew Mellis hat ihn wieder hinaufgezogen und ihm damit das Leben gerettet. 

Der Junge war kopfüber gestürzt

Gemeinde suchte lange nach einem Helden: Lebensretter nun bekannt - Mann rettete Bub vom Gleis

  • schließen

„Lieber Herr ???, bitte melden Sie sich!“. Mit diesen Worten suchte die Gemeinde Sauerlach nach einem Unbekannten. Nun wurde der Lebensretter gefunden. 

Update vom 14. Juni: Er zog den Buben vom Gleis: Jetzt spricht der Lebensretter von Sauerlach - die ganze Geschichte

Update vom 13. Juni 2019: Der Lebensretter, der am 17. Mai einen Buben von den Gleisen am Sauerlacher Bahnhof gerettet hat, bevor der Zug einfuhr, ist jetzt offenbar gefunden worden. Wie die SZ  berichtete, handelt es sich um einen 31-jährigen Engländer namens Matthew Mellis. Er macht demnach gerade eine Ausbildung zum Steinmetz und habe über das, was er da am Morgen gemacht habe, nicht viel nachgedacht. Er habe bereits für die britische Armee in Afghanistan gekämpft. 

Ein Glück für den Buben: Der Junge hatte sich mit einem Turnbeutel verhakt und war ins Gleisbett gefallen. Da ist Matthew Mellis geistesgegenwärtig hinterhergesprungen, hob den Jungen aus dem Gleisbett nach oben und half ihm auf den Bahnsteig. Dann erst kletterte er selbst wieder hinaus (lesen Sie unten weiter). Die Gemeinde Sauerlach versuchte alles, um den Retter ausfindig zu machen. Auch sämtliche Medien starteten einen Aufruf. Offenbar mit Erfolg.

Erstmeldung: Mann rettet Bub vom Gleis - jetzt sucht eine ganzer Landkreis den Helden

Sauerlach - Auf dem Bahnsteig in Richtung München warteten eine Reihe von Menschen auf die S 3. An besagtem Freitag, gegen 7.20 Uhr, soll sich ein Bub an seinem Turnbeutel verhakt haben und kopfüber auf die Gleise gestürzt sein.

Sauerlach: Bub stürzt kopfüber auf Gleise und wird gerettet

Geistesgegenwärtig sei ein Mann ihm nachgesprungen und hätte den Jungen zurück auf den Bahnsteig gehoben. Erst dann sei er selbst nachgekommen, schilderte Bürgermeisterin Barbara Bogner (UBV) das Geschehen im Gemeinderat. „Nur 20 Sekunden später raste dort die BOB mit Höchstgeschwindigkeit durch“, so die Rathauschefin. Der Retter habe sich auch anschließend noch um das Kind gekümmert.

Bub auf Gleise gestürzt und gerettet: Sauerlach sucht Unbekannten

Bogner selbst weiß das von einer Mutter, deren Sohn die Geschichte daheim erzählt hatte. Er selbst habe das am Bahnsteig beobachtet. Die Mutter wiederum informierte die Gemeinde, verbunden mit der Bitte, dem Unbekannten zu danken. Freilich sei ihr auch der Name des geretteten Kindes nicht bekannt, so Bogner gegenüber dem Münchner Merkur. Alles anonym – dies sei zwar schon ein wenig seltsam, urteilt die Rathaus-Chefin.

Seither suche die Verwaltung nun nach dem Retter via Internet, Gemeindeblatt und Infotafeln. Hätte es diesen Mann mit seiner Zivilcourage nicht gegeben, wäre der Junge nicht mehr am Leben, glaubt Bogner. Der Lebensretter habe sein eigenes Leben für das eines wohl Fremden selbst in Gefahr gebracht.

Sauerlachs Bürgermeisterin appelliert an die Leser: „Bitte nennen Sie uns den Namen dieses Herren, wenn Sie ihn kennen!“. 

Sauerlach: Hinweise von Zeugen bitte an diesen Kontakt

Tel. 08104/664632 oder per E-Mail: gemeinde.sauerlach@sauerlach.bayern.de.

Video: Überwachungskamera - auch dieser Junge fällt ins Gleis und hat Glück

Lesen Sie auch: Der Immobilienmarktbericht 2018 der Stadt zeigt:Es wird immer noch teurer in München. Die Wohnungspreise sind binnen eines Jahres um durchschnittlich 11,5 Prozentgestiegen, Wohnbaugrundstücke wurden um elf Prozent teurer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A99: Lkw rast in Leitplanke - Fahrer stirbt wenig später
Auf der A99 bei Aschheim ist am Dienstagmorgen ein Kühllaster gegen einen Fahrbahnteiler gerast. Der Fahrer starb im Krankenhaus. Es entstand ein kilometerlanger Stau.
Tödlicher Unfall auf A99: Lkw rast in Leitplanke - Fahrer stirbt wenig später
Geburtstag im grünen Badezimmer Oberhachings 
Schon 1928 sprangen die ersten Münchner vom Zug ab, um im Further Bad schwimmen zu gehen. Seitdem hat sich auf dem Gelände einiges getan. Und Erwin Sedlmeier war immer …
Geburtstag im grünen Badezimmer Oberhachings 
Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Eine ausgelassene Techno-Party mitten im Wald haben am Wochenende etwa 60 begeisterte Raver gefeiert. Leider zu laut. Die Polizei schickte die Feiernden nach Hause.
Techno-Party mitten im Wald: Polizei schickt 60 Raver ins Bett
Wegen Bauarbeiten: Ortsdurchfahrt wochenlang gesperrt - so verläuft die Umleitung
Autofahrer müssen sich in Feldkirchen auf erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen gefasst machen. Die Ortsdurchfahrt ist in den Sommerferien wegen Bauarbeiten gesperrt.
Wegen Bauarbeiten: Ortsdurchfahrt wochenlang gesperrt - so verläuft die Umleitung

Kommentare